Braunschweig punktet trotz Verletzungssorgen

Ohne acht Spieler trat Eintracht Braunschweig am Mittwochabend in Regensburg an. Trotzdem verdiente sich der Aufsteiger einen Punkt.
Braunschweigs Torschütze Lion Lauberbach (r) jubelt mit Anton Donkor über das Tor zum 0:1. © Uwe Anspach/dpa

Eintracht Braunschweig hat im engen Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Auswärtspunkt geholt. Ohne acht verletzte oder geschonte Spieler erkämpfte sich der Aufsteiger am Mittwochabend ein 1:1 (1:1) beim direkten Konkurrenten Jahn Regensburg. Charalambos Makridis brachte die Gastgeber in der 11. Minute in Führung. Lion Lauberbach glich aber nur drei Minuten später nach schöner Vorarbeit von Robin Krauße wieder aus (14.). «Wir haben heute viel leisten müssen», lobte Trainer Michael Schiele.

Die Braunschweiger sind in der letzten Woche vor der WM-Pause stark gebeutelt. Nach Abwehrchef Brian Behrendt, Spielmacher Immanuel Pherai und Torjäger Anthony Ujah fiel in Regensburg auch noch Nathan de Medina aus. Der belgische Verteidiger zog sich bei der 0:1-Niederlage gegen Greuther Fürth einen Mittelhandbruch zu. Im Tor spielte zudem Ron-Thorben Hoffmann anstelle des Stammkeepers Jasmin Fejzic.

«Wir haben aufgrund von den drei Spielen innerhalb von sechs Tagen gesagt, dass wir einen Torwartwechsel vornehmen», erklärte Schiele. «Thorben hat das über 90 Minuten gut gelöst, hat immer gut trainiert und war sehr mannschaftsdienlich. Am Samstag gegen Rostock wird Jasi wieder im Tor stehen.»

Die Eintracht steckte die großen Verletzungsprobleme aber genauso gut weg wie den frühen Rückstand und zeigte eine sehr engagierte Leistung. Die Defensive ließ kaum Regensburger Chancen zu. Vorne vergab Lauberbach kurz vor der Pause sogar die große Möglichkeit zur Führung (45.+1). Glück hatten die Niedersachsen nur in der 65. Minute, als ein Tor von Jahn-Stürmer Andreas Albers nach Einsatz des Videobeweises wieder aberkannt wurde. Maximilian Thalhammer hatte bei der Vorarbeit knapp im Abseits gestanden.

«Wir haben heute harte Arbeit geleistet und nehmen den Punkt gerne mit», sagte Mittelfeldspieler Krauße. «Wir brauchen alle Spieler aus dem Kader, wir ziehen alle an einem Strang - und genau das macht uns stark.» 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Leute: Ellen DeGeneres feiert ihre Ehe in Promi-Runde
Sport news
Tennis: Maria scheidet bei den Thailand Open im Viertelfinale aus
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Tv & kino
Satiriker: Böhmermann: Rückzug wie von Raab «erstrebenswert»
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld