Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Unfällen im Nordosten

Bei einer Reihe von Unfällen sind am Wochenende zwei Menschen im Nordosten gestorben. In einem Fall soll die Sonne einem Autofahrer die Sicht genommen haben. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Bei Unfällen sind am Wochenende nahe Sternberg (Ludwigslust-Parchim) und in Neubrandenburg zwei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden bei weiteren Verkehrsunfällen mindestens vier Menschen verletzt und deren Autos stark beschädigt, wie Polizeisprecher am Sonntag in Rostock und Neubrandenburg sagten.

So starb ein 65 Jahre alter Autofahrer, nachdem sein Wagen am Sonntag von der Bundesstraße 192 bei Sternberg abkam und gegen einen Baum geprallt war. Warum der Fahrer zwischen Dabel und Borkow von der Straße abkam, ist noch unklar. Der Mann hatte zunächst an der Unfallstelle noch wiederbelebt werden können, starb aber kurz darauf in einer Unfallklinik.

In Neubrandenburg starb am Sonntag in einer Klinik eine 65 Jahre alte Fußgängerin an schweren Unfallverletzungen. Sie war am Freitag von einem Autofahrer in der Oststadt übersehen, angefahren und lebensgefährlich am Kopf verletzt worden. Der 75-jährige Fahrer hatte angegeben, von der tiefstehenden Sonne geblendet worden zu sein. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Für längere Behinderungen sorgte ein Unfall auf der Autobahn 20 am Sonntag nahe Schönberg (Nordwestmecklenburg). Weil ein 52-jähriger Autofahrer auf die Überholspur wechselte, musste ein dort fahrender 54-jähriger Autofahrer seinen Wagen stark abbremsen und kam ins Schleudern. Der 54-Jährige überschlug sich mit seinem Wagen und durchbrach die Außenleitplanke. Der Mann wurde verletzt in eine Klinik gebracht. Die A20 war mehr als eine Stunde in Richtung Lübeck gesperrt, so dass ein zwei Kilometer langer Stau entstand.

In Ribnitz-Damgarten und in Rostock verunglückten zwei Fahranfänger am Sonntagmorgen mit ihren Autos. In Ribnitz-Damgarten fuhr ein angetrunkener 20-Jähriger - bei ihm wurden später 1,12 Promille Atemalkohol gemessen - seinen Wagen gegen eine Mauer, wobei er und seine Beifahrerin verletzt wurden. In Rostock fuhr eine 20-Jährige den Wagen auf der B105 gegen eine Straßenlaterne und kam mit Verletzungen in eine Klinik. An beiden Autos entstanden hohe Schäden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Video und Nerverei: Die Geheimnisse von Zauberfuß Szoboszlai
People news
Moderator: Jay Leno mit Knochenbrüchen nach Unfall
People news
Leute: Prinzen-Frontmann ruft zum Engagement auf
People news
Schauspielerin: Wolke Hegenbarth puzzelt gern mit Sohn Avi
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Vorpommern-Rügen: Bus und Auto erfassen Radfahrer: Zwei Schwerverletzte
Regional mecklenburg vorpommern
Verkehr: Zwei Tote und etliche Verletzte bei Unfällen im Nordosten
Regional niedersachsen & bremen
Harburg: Neun Verletzte nach Unfällen durch mutmaßliches Autorennen
Regional mecklenburg vorpommern
Verkehr: Wieder Unfälle auf glatten Straßen: Mehr Vorsicht nötig
Regional mecklenburg vorpommern
Westmecklenburg: Unfallserie auf Autobahnen: Fünf Verletzte
Regional baden württemberg
Biberach: Nach Unfall-Tod eines 84-Jährigen: Beifahrerin auch tot
Regional mecklenburg vorpommern
Vorpommern-Greifswald: Fahrer fährt gegen Baum und stirbt nach Unfall bei Anklam
Regional mecklenburg vorpommern
Nordwestmecklenburg: Wohnmobil überschlägt sich nach Unfall: Drei Verletzte