Haltemast für neue Königsstuhl-Plattform kommt später

Die Aufstellung des Haltemastes für die neue Aussichtsplattform oberhalb des Königsstuhls auf Rügen verzögert sich. Statt am Mittwoch solle der über 40 Meter lange Mast nun am Donnerstag aufgerichtet werden, sagte Mark Ehlers, Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl. Zuvor müsse der Mast noch in seine Ausgangslage gebracht werden. «Das sind einfach sehr aufwendige Arbeiten, die länger dauern als gedacht.»
Ein Mann fotografiert den Kreidefelsen Königsstuhl auf der Insel Rügen. © Jens Büttner/dpa

Ein großer Kran soll den Mast aufrichten. An ihm hängend soll künftig ein ellipsenförmiger Rundgang frei über dem 118 Meter hohen Kreidefelsen schweben. Dieser Skywalk werde ganz neue Aussichten auf den nach Ehlers Worten höchsten Kreidefelsen Deutschlands ermöglichen. Ein zuvor bestehender Aussichtspunkt direkt auf dem Felsen war Ende September abgesperrt worden, um das Areal vor Erosion zu schützen. Neben den Bauarbeiten könne man derzeit aber weiterhin den Felsen von einem anderen Punkt aus sehen, sagte Ehlers. Die neue Plattform soll im Frühjahr kommenden Jahres für Besucher öffnen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Basketball: Kareem gratuliert: James knackt Punkte-Bestmarke in der NBA
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: Microsoft bläst mit ChatGPT-Machern zum Angriff auf Google
People news
Post: «Tatort»-Schauspieler Schuster: Ich lese jeden Fanbrief
People news
Dreikönigstreffen: Lotto-Millionär Chico fühlt sich vom FDP-Chef verletzt
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Neuer Mobilfunkstandard - Projekt «6G Health» begonnen
Tv & kino
Hollywood: Anthony Hopkins und Glen Powell planen Thriller-Remake
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen