Zwei Tote und etliche Verletzte bei Unfällen im Nordosten

Im Nordosten haben sich am Wochenende mehrere schwere Unfälle ereignet. Dabei starben zwei Menschen und mindestens sieben Frauen und Männer wurden verletzt.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei einer Reihe von schweren Unfällen sind am Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern zwei Menschen getötet und mindestens sieben Menschen verletzt worden. Die beiden tödlichen Unfälle ereigneten sich am Sonntag bei Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) und unweit von Satow nahe Rostock, wie Polizeisprecher sagten.

So verlor ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße 96 südlich von Neustrelitz die Kontrolle über seine Maschine, stürzte in einer Kurve und geriet auf die andere Straßenseite. Dort wurde das Motorrad von einem entgegenkommenden Auto erfasst und geriet in Brand. Der Motorradfahrer starb am Unfallort, der 57-jährige Autofahrer wurde schwer verletzt.

Wie ein Polizeisprecher sagte, ist die Identität des Bikers noch nicht zweifelsfrei geklärt. Sein Motorrad habe tschechische Kennzeichen gehabt. Die Unfallursache sei unklar. Die B96 war drei Stunden gesperrt.

Unweit von Gorow bei Satow war am frühen Morgen ein 33 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb an der Unfallstelle.

Zwei weitere Unfälle mit mehreren Schwerverletzten ereigneten sich in Vorpommern. So wurden in der Nacht zu Sonntag zwei 17-Jährige aus der Nähe von Anklam schwer verletzt, als sie mit ihrem Wagen vor einer Polizeikontrolle bei Ueckermünde flüchteten. Der 17-jährige Fahrer fuhr nach einer kilometerlangen Verfolgungsjagd nahe Bugewitz (Vorpommern-Greifswald) gegen einen Baum, der Wagen überschlug sich und landete auf dem Dach.

Nach der Bergung der Verletzten kam heraus, dass die Kennzeichen am Auto gestohlen waren, der Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte und das Auto auch nicht versichert war. Beide 17-Jährige kamen in eine Klinik. Es wird unter anderem wegen illegalen Kraftfahrzeugrennens und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Bereits in der Nacht zu Samstag waren zwei Autos nahe Jarnitz (Vorpommern-Rügen) an einer Einmündung der B96 zusammengestoßen. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, drei Insassen davon schwwer verletzt. Eine 58-jährige Fahrzeugführerin hatte die Vorfahrt eines anderen Autos auf der B96 übersehen. Die 58-Jährige und ihre beiden Insassen wurden schwer verletzt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Verstappen nutzt Titelchance nicht - Perez siegt in Singapur
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Mecklenburgische Seenplatte: Autos kommen auf Gegenspur: Fünf Verletzte bei zwei Unfällen
Regional sachsen
Bautzen: Drei Schwerverletzte bei Unfall: Autofahrer flüchtet
Regional berlin & brandenburg
Landkreis Spree-Neiße: Wagen prallt gegen Baum - zwei Tote, vier Schwerverletzte
Regional mecklenburg vorpommern
Defekt: Zwei Traktoren bei Arbeit ausgebrannt: 650.000 Euro Schaden
Regional nordrhein westfalen
Essen: Schwerverletzte nach mehreren Gewalttaten in Essen
Regional mecklenburg vorpommern
Vorpommern-Greifswald: Auto überschlägt sich: Fünf Insassen schwer verletzt
Regional berlin & brandenburg
Verkehrsunfall: Auto fährt in Imbiss: Mehrere Verletzte
Regional niedersachsen & bremen
Verden: Auto kollidiert mit Sattelzug auf A1: Fahrer schwer verletzt