Backhaus kündigt neue Verordnung an: Streit programmiert

Im deutschen Grundwasser werden die zulässigen Nitratwerte häufig überschritten. Deshalb fordert die EU seit Jahren Gegenmaßnahmen. Das betrifft vor allem die Bauern - mit Folgen.
Till Backhaus (SPD), der Agrar-, Umwelt- und Klimaschutzminister von Mecklenburg-Vorpommern, spricht. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Umwelt- und Agrarminister Till Backhaus befürchtet für den Herbst Bauernproteste wie derzeit in den Niederlanden auch in Mecklenburg-Vorpommern. Als Grund nannte er am Dienstag die neue Düngeverordnung nach EU- und Bundesvorgaben, mit der künftig auf bis zu 47 Prozent der Agrarfläche des Landes nur noch beschränkt Dünger ausgebracht werden darf. Derzeit liege dieser Anteil bei 13 Prozent. «Ich habe die Sorge, dass wir eine Radikalisierung im Bereich der Landwirtschaft erleben», sagte der SPD-Politiker.

Niederländische Bauern hatten aus Protest gegen geplante Umweltauflagen mit Treckern mehrere Autobahnen blockiert und so für lange Staus gesorgt. In Deutschland hatten Bauern im Vorjahr vor allem gegen Preisdumping im Lebensmittelhandel protestiert, aber auch gegen Vorgaben für einen reduzierten Düngereinsatz zum Schutz von Trinkwasser. Weniger Dünger bedeutet in der Regel geringere Erträge.

Laut Backhaus ist Deutschland unter Androhung hoher Geldstrafen durch die EU verpflichtet, den Nährstoffeintrag drastisch zu verringern. Insbesondere in Trinkwasserschutzgebieten würden deutlich schärfere Bestimmungen gelten. Die neue Landesdüngeverordnung liege im Entwurf vor und müsse spätestens zum 30. November in Kraft treten. Sie schreibt für Regionen mit überhöhten Nitratwerten einen um 20 Prozent verringerten Düngereinsatz vor. Gemeinsames Ziel müsse es sein, auch für künftige Generationen sauberes Wasser sicherzustellen. «Die Landwirtschaft muss sich dabei als Teil der Lösung verstehen», betonte Backhaus.

Früheren Angaben zufolge wurden in 39 der 53 Grundwasserkörper im Land die Grenzwerte für Nitrat überschritten. «Wasser muss sauber sein», sagte der Minister. Die EU dringt seit langem auf eine Verbesserung der Wasserqualität.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Streit eskaliert: Windhorst bietet Hertha seine Anteile an - Club antwortet
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Filmdreh: Baldwin meldet Einigung mit Familie von getöteter Kamerafrau
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Landesregierung: Düngeverordnung: CDU kritisiert Agrarminister Backhaus
Regional mecklenburg vorpommern
Agrar: Debatte um EU-Düngemittelregeln auf dem Bauerntag
Ausland
Proteste: Protest säen: Rechtsextreme und die Bauernproteste
Regional mecklenburg vorpommern
Agrarwirtschaft: Backhaus fordert mehr Unterstützung vom Bund
Regional mecklenburg vorpommern
Brauchtum: Erntedankfest im Zeichen guter Erträge und großer Sorgen
Regional hamburg & schleswig holstein
Landwirtschaft: Der Nordosten feiert Erntedankfest in Ferdinandshof
Ausland
Streit um Stickstoff: Bauern-Proteste in den Niederlanden: Wo kommt die Wut her?
Regional mecklenburg vorpommern
Agrar: Backhaus sieht Anzeichen für vergleichsweise gute Ernte