Backhaus kritisiert Salzeinleitungen in Oder

Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD) sieht gute Chancen, dass dem Oderhaff ein ähnlich dramatisches Fischsterben wie in der Oder erspart bleibt. «Die gute Nachricht ist, dass wir weiterhin keine toten Fische im Kleinen Haff haben», sagte Backhaus am Dienstag. Auch die vom zuständigen Landesamt untersuchten Proben von frischem Fisch haben demnach keine Auffälligkeiten oder Schadstoffe ergeben.
Till Backhaus (SPD), Landesumweltminister von Mecklenburg-Vorpommern. © Stefan Sauer/dpa/Archivbild

Nach einem massenhaften Fischsterben waren aus der Oder bislang etwa 200 Tonnen toter Fische geborgen worden. Nach Einschätzung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie in Berlin verdichten sich die Hinweise, dass die Tiere an einem von Algen produzierten Gift verendet sind.

Laut Backhaus wurden die im Fokus stehenden Goldalgen inzwischen auch im kleinen Haff nachgewiesen. «Die Fachleute sagen uns aber, dass die Konzentration gering sei und dass das Vorkommen dieser Algen im Brackwasser des Haffs nicht ungewöhnlich sei.» Das Wachstum dieser Algen wird etwa durch höheren Salzgehalt im Wasser gefördert.

Backhaus betonte, dass das Gift der Goldalgen sich nicht auf die Gesundheit von Säugetieren und damit auch von Menschen auswirke. «Daher bin ich zuversichtlich, dass wir bald die vorsorgliche Empfehlung, Wasser aus dem Kleinen Haff nicht zu entnehmen und zu nutzen und auch nicht im Haff zu baden, aufheben können.»

Wie sein brandenburgischer Amtskollege Axel Vogel (Grüne) geht auch Backhaus davon aus, dass das Zusammentreffen mehrerer Umstände Ursache für das Fischsterben in der Oder war. «So ist inzwischen bekannt, dass in Polen regelmäßig salzhaltige Abwässer in die Oder geleitet werden. Die wasserrechtlichen Genehmigungen dafür sind aber offenbar nicht an die niedrigen Wasserstände angepasst worden.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Mislintat verlässt VfB Stuttgart - Labbadia neuer Coach?
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Umwelt: Bade- und Angelbeschränkungen für Oderhaff aufgehoben
Regional mecklenburg vorpommern
Umwelt: Fischsterben: Kommt der Nordosten mit blauen Auge davon?
Regional mecklenburg vorpommern
Umweltverschmutzung: Forscher: Hinweise auf Algengift als Grund für Fischsterben
Regional mecklenburg vorpommern
Tiere: Backhaus: Urlaub trotz Oder-Fischsterben weiter möglich
Regional mecklenburg vorpommern
Umweltkatastrophe: Fischsterben noch nicht in MV angekommen: Vorsichtsmaßnahmen
Wetter
Wissenschaftler: Mehr Hinweise auf Algengift als Grund für Fischsterben
Wetter
Umweltkatastrophe: Was hat zum Fischsterben in der Oder geführt?
Panorama
Umweltkatastrophe: Ursache des Fischsterbens in Oder weiter unklar