WWF begrüßt geplantes Entgelt für Grundwassernutzung

Die Umweltschutzorganisation WWF begrüßt das geplante Entgelt für die Wasserentnahme für landwirtschaftliche Zwecke in Mecklenburg-Vorpommern. «Das ist nur konsequent, denn durch die bisherige Ausnahmeregelung wird die Landwirtschaft gegenüber anderen Wassernutzern ungerechtfertigt bessergestellt und de facto subventioniert», sagte der WWF-Experte für Gewässerschutz, Tobias Schäfer, am Freitag. Wer für die Bewässerung seines Ackers Grundwasser entnimmt, soll dafür nach den Plänen von Agrarminister Till Backhaus (SPD) künftig zur Kasse gebeten werden.
Das WWF-Logo ist auf einem Aufsteller zu sehen. © Jens Kalaene/ZB/dpa/Symbolbild

Einem Bericht des Senders NDR zufolge befindet sich aktuell ein Referentenentwurf zur Änderung des Landes-Wassergesetzes in der hausinternen Abstimmung des Ministeriums. Hierüber soll der Landtag noch in dieser Legislaturperiode abstimmen.

Der WWF betont derweil, dass ohne eine entsprechende Abgabe der ökonomische Anreiz für Landwirte fehle, effizient zu bewässern. «Erforderlich ist nun eine konstruktive Diskussion, wie eine gewässerschonende Landwirtschaft gefördert werden kann, die dem Verursacherprinzip gerecht wird», so Schäfer.

Die FDP-Landtagsfraktion kritisiert, dass das Landwirtschaftsministerium die Bauern nicht bereits früher eingebunden hat: «Eines ist Fakt, Agrarminister Backhaus sollte dringend davon wegkommen, über die Köpfe hinweg zu entscheiden. Ohne Einbeziehung der Verbände sollte nichts beschlossen werden, das sind unsere Praktiker vor Ort», sagte die agrarpolitische Sprecherin Sandy van Baal. Die Fraktion habe eine Beratung im Agrarausschuss beantragt, damit das Ministerium seine Pläne vorstellt.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Hockey: DHB-Sportdirektor: Mit WM-Titel «freudig in die Zukunft»
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Tv & kino
IBES 2023: Unerwartete Königin: Djamila Rowe gewinnt das Dschungelcamp
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Agrar: Schärfere Düngemittelvorgaben für ein Drittel der Nutzfläche
Regional mecklenburg vorpommern
Naturschutz: MV-Agrarminister Backhaus gegen Aal-Angelverbote
Regional mecklenburg vorpommern
Schweriner Landtag: Van Baal gegen EU-Pläne zur Begrenzung von Pestizideinsatz
Regional mecklenburg vorpommern
Umwelt: Neue Wälder: Seit 2020 rund 750 Hektar Äcker aufgeforstet