Reifen an Autos von Ukrainern zerstochen: Zwei Verdächtige

In Schwerin sind über Wochen Reifen an Autos zerstochen worden, die als Fahrzeuge von Ukrainern oder Ukraine-Sympathisanten erkennbar waren. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige, aber das Motiv sei noch nicht klar, hieß es.
Eine Polizistin und ein Polizist mit FFP2-Maske stehen sich gegenüber. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Polizei und Staatsanwaltschaft in Schwerin ermitteln gegen zwei Männer, die über Wochen gezielt Autos von ukrainischen Fahrzeughaltern attackiert haben sollen. Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, gibt es mehr als 20 Anzeigen von Autobesitzern. Betroffen war vor allem der Stadtteil Großer Dreesch. Die Serie von zerstochenen Autoreifen hatte Ende März begonnen. Im Mai war die Zahl der Verdachtsfälle noch einmal deutlich gestiegen. Der Staatsschutz wird in die Ermittlungen einbezogen.

Nach umfangreichen Ermittlungen hatte es am Freitag Durchsuchungen bei zwei Tatverdächtigen in Schwerin gegeben. Dabei handele es sich um deutsche Männer mit usbekischen Wurzeln, wie eine Sprecherin der Schweriner Staatsanwaltschaft sagte. Bei diesen Männern seien unter anderem mögliche Tatwerkzeuge beschlagnahmt worden. 

Die Verdächtigen hätten keine Geständnisse abgelegt. Sie sollen laut Staatsanwaltschaft die Autos gezielt danach ausgeguckt haben, ob sie ein ukrainisches Nationalitätszeichen - das UA lautet - hatten, was in den meisten Fällen zutraf. Ansonsten seien die betroffenen Autos aufgefallen, weil an ihnen im bestehenden militärischen Konflikt Sympathie-Zeichen für die Ukraine erkennbar waren. 

Bei den Durchsuchungen  seien auch Spuren gesichert worden. Festgenommen wurde niemand. An einigen Autos sei ein Reifen, an anderen Autos alle vier Reifen zerstochen worden. Somit sei die genaue Schadenshöhe noch unklar. Weitere Einzelheiten - könne die Polizei mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen noch nicht mitteilen, hieß es.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
374 Millionen Euro: Streit eskaliert: Windhorst bietet Hertha seine Anteile an
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Britische Royals: Prinzessin Kate besucht Mütter auf Wöchnerinnenstation
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Das beste netz deutschlands
Funktionslose Wundergeräte: Finger weg von Heizsteckern aus China
Auto news
ADAC: Spritpreise: Diesel wieder über zwei Euro
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Handel: Deutsche kaufen wieder etwas mehr Autoreifen
Regional mecklenburg vorpommern
Schwarzwald-Baar-Kreis : Fünf mutmaßliche Mitglieder einer Einbrecherbande in U-Haft
Regional baden württemberg
Polizeieinsatz: Durchsuchungen und U-Haft wegen Betrugsverdachts
Regional mecklenburg vorpommern
Kriminalität: Mutmaßlicher Autobrandstifter angeklagt: Politische Motive
Regional berlin & brandenburg
Durchsuchungen: Wertvolle Geige bei Durchsuchungen in Berlin gefunden
Regional nordrhein westfalen
Festnahmen: Drogentransport mit 43 Kilogramm Marihuana abgefangen
Regional nordrhein westfalen
Ermittlungen: Mann bei Flucht von Polizei nahe Kleve angeschossen
Sport news
In sechs Ländern: Europol: Doping-Razzien gegen Bahrain-Victorious