Kugelsichere Westen für Ordnungsamt-Mitarbeiter

Die Mitarbeiter des Schweriner Ordnungsamtes tragen bei ihren Einsätzen ab sofort kugelsichere Westen. Verbalattacken und Gewaltbereitschaft gegenüber den Mitarbeitern nahmen zu - dies habe man zuletzt auf größeren Veranstaltungen feststellen müssen, erklärte Ordnungsdezernent Silvio Horn am Donnerstag zu der Entscheidung. Die 28 Mitarbeiter im Außendienst benötigten deshalb mehr Schutz.
Schutzwesten für Ordnungsamt, Justiz und Polizei liegen auf einem Tisch. © Robert Michael/dpa/Archiv

«Schutzwesten gehören wegen der stetig steigenden Gewalt gegen Vollzugskräfte nicht nur für Polizisten zur Standardausrüstung - auch kommunale Vollzugsbeamte sind bereits in vielen deutschen Städten damit ausgestattet», sagte Horn. Die neuen Westen, die den Angaben zufolge rund 2,2 Kilogramm wiegen, sollen Schutz vor Schüssen sowie vor Hieb- und Stichattacken bieten.

Zu den Aufgaben des kommunalen Ordnungsdienstes gehören neben dem Knöllchenverteilen auch diverse Kontrollen, etwa zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes oder bei der Bekämpfung von Schwarzarbeit.

© dpa
Weitere News
Top News
Auto news
Klassiker unter Strom: Auch als Kombi: Opel fährt elektrischen Astra vor
Tv & kino
Sexualisierte Übergriffe: Maria Schrader: Umdenken in der Filmbranche seit #MeToo
Fußball news
Fußball-WM: Pulisic-Tor: USA nach Sieg gegen Iran im Achtelfinale
Job & geld
Arbeitsunfähigkeit melden: Arbeitsunfähigkeit melden: So funktioniert das neue eAU-Verfahren
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – Übersicht aller Klassen
Internet news & surftipps
Verbraucher: EU-Einigung: Online-Einkäufe sollen sicherer werden 
Tv & kino
TV-Tipp: Zweiteiler «Alice» mit Nina Gummich in der ARD 
Das beste netz deutschlands
Featured: RealityOS: Das verrät die Software über Apples Mixed-Reality-Headset
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Fußball: Pyrotechnik und Pfefferspray beim Unterfranken-Derby
Inland
Menschenrechte: Frauen in Deutschland nicht genug vor Gewalt geschützt
Job & geld
Verbale Gewalt: Alle hassen mich wegen meines Jobs