Corona: Oberverwaltungsgericht kippt Hotspot-Regelung in MV

22.04.2022 Die umstrittene Hotspot-Regelung in Mecklenburg-Vorpommern ist wenige Tage vor ihrem Auslaufen gerichtlich gekippt worden. Damit werden bisher elementare Corona-Schutzmaßnahmen hinfällig.

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. © Tom Weller/dpa/Symbolbild

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hat am Freitag die Corona-Hotspot-Regelung für Mecklenburg-Vorpommern gekippt. Das Gericht gab einem einstweiligen Rechtsschutzantrag in wichtigen Punkten statt. Die außer Vollzug gesetzten Schutzmaßnahmen beträfen insbesondere das Abstandsgebot und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder Atemschutzmaske, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) hatte die Landesregierung bereits am Gründonnerstag weitgehend aufgehoben.

Der Landtag in Schwerin hatte am 24. März das gesamte Bundesland zum Corona-Hotspot erklärt, um flächendeckend die damals geltenden Schutzmaßnahmen weiterführen zu können. Die besonders hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen und eine drohende Überlastung der Krankenhauskapazitäten hätte laut Gericht jedoch für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt einzeln festgestellt werden müssen, um diesen zum Hotspot zu erklären. Dies sei nicht erfolgt, monierten die Richter.

Ohne den Landtagsbeschluss hätten die meisten Schutzmaßnahmen nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz Anfang April geendet - in den meisten Bundesländern ist es so gekommen. Lediglich Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg erklärten sich komplett zu Corona-Hotspots. In Mecklenburg-Vorpommern zog die AfD-Landtagsfraktion dagegen vor Gericht. Die Hotspot-Regelung war in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Dauer bis zum 27. April beschlossen worden.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Eintracht Frankfurt: Lob für Abwanderer Kostic - Glasner muss Lücke schließen

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Tv & kino

Medien: RBB-Affäre führt zu weiteren personellen Konsequenzen

Familie

57.000 Produkte: Studie zeigt Umweltauswirkungen tausender Lebensmitteln auf

People news

Leute: Trauer um «Grease»-Star Olivia Newton-John

Das beste netz deutschlands

Tipps für Eltern: Kinderfotos im Netz anonymisieren oder Zugriff beschränken

Das beste netz deutschlands

Android-Phone: Hype-Smartphone Nothing Phone 1: Guck mal, wer da blinkt!

Handy ratgeber & tests

Featured: James-Webb-Aufnahmen in VR: Die Bilder des Weltraumteleskops kannst Du jetzt auch in Virtual Reality bestaunen

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Pandemie: Holetschek sieht Bayerns Kurs bei Hotspot-Regelung bestätigt

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Regeln: Gericht kippt Corona-Hotspot-Regel: AfD hatte geklagt

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Hotspot: Nach gekippter Regel verzichten meiste Menschen auf Maske

Regional mecklenburg vorpommern

Corona: Grüne fordern Beibehaltung der Maskenpflicht in Innenräumen

Regional mecklenburg vorpommern

Urteil: Drese zu Hotspot-Urteil: Änderungen sind sofort gültig

Regional mecklenburg vorpommern

Verkehr: Tourismus-Auftakt: 300.000 Gäste erwartet

Regional hamburg & schleswig holstein

Landespolitik: AfD will Niederlage bei Corona-Hotspotregel nicht hinnehmen

Regional mecklenburg vorpommern

Dehoga: Maskenpflicht in MV gekippt: Gastgewerbe begrüßt OVG-Urteil