Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach Zwischenfall mit Softair-Waffe: Jugendliche ermittelt

Nach dem Großeinsatz der Polizei an einer Berufsschule in Stralsund am Mittwoch wegen Schüssen aus einer Spielzeugwaffe haben Beamten zwei 14- und 15-Jährige als Tatverdächtige ermittelt. Sie sollen am Dienstagvormittag mit einer Softair-Waffe auf den Schulhof und in das Gebäude gegangen sein.
Polizei
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Der 15-Jährige soll dann auf den Rücken eines ihm bekannten 18-Jährigen geschossen haben. Der 18-Jährige habe dies aber nicht gemeldet, da er offenbar die Spielzeugwaffe als solche erkannt habe und dem Geschehen keine Bedeutung beigemessen habe. Er sei auch nicht verletzt worden. Ein Lehrer rief allerdings die Polizei.

Gegen die beiden 14- und 15-Jährigen werde wegen des Anfangsverdacht eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchter Körperverletzung ermittelt. Die Polizei wies in diesem Zusammenhang auf die Regelungen des Waffengesetzes hin.

«Es ist verboten Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit zu führen», erklärte ein Sprecher. Dazu könnten auch Spielzeugwaffen gehören, die oft echten Waffen nachempfunden seien. Entsprechende Verstöße könnten mit bis zu 10 000 Euro Bußgeld geahndet werden. Werde damit auf Menschen oder Gegenstände geschossen, komme der Anfangsverdacht von Straftaten wie Körperverletzung oder Sachbeschädigung hinzu.

Die Polizei war am Dienstag gegen 10.00 Uhr zu der Berufsschule gerufen worden, weil sich augenscheinlich zwei Jugendliche mit einer Waffe auf dem Schulhof aufhielten und auch geschossen hätten. Die Polizei fahndete «mit starken Kräften», auch mit Unterstützung der benachbarten Polizeireviere, im Umkreis der Berufsschule nach den mutmaßlichen Tätern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Marco Odermatt
Sport news
Ski-Ass Odermatt gewinnt vorzeitig den Gesamtweltcup
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt