Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Modernisierung von Bahnstrecken: Zustimmung und Kritik

Im Ringen um das Rügener LNG-Terminal hatte die Schweriner Landesregierung Forderungen gestellt - etwa die Modernisierung von Bahnstrecken. Laut Bund soll mindestens ein Wunsch erfüllt werden. Die Ankündigung trifft auf Zustimmung, aber auch Kritik.
Einwohnerversammlung Sassnitz
Einwohnerversammlung in Sassnitz. © Stefan Sauer/dpa

Die Ankündigung einer beschleunigten Modernisierung von Bahnstrecken in Vorpommern trifft auf Zustimmung, aber auch Kritik. Von einem überfälligen Zugeständnis angesichts des Beitrags Mecklenburg-Vorpommerns zur Energieversorgung sprach am Freitag die Vorsitzende der Schweriner Linksfraktion, Jeannine Rösler. Sie erwarte, dass eine entsprechende Aussage des Ostbeauftragten der Bundesregierung, Carsten Schneider, tatsächlich den Start der Planung bedeute.

Man gehe davon aus, dass Schneider weitere wichtige Bahnprojekte im östlichen Landesteil unterstütze. «Dazu gehört die Wiederaufnahme des zweigleisigen Ausbaus des Streckenabschnitts Rostock-Stralsund in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans.»

Auch diese Maßnahme, die etwa 120 Millionen Euro koste, sei Teil von geforderten Maßnahmen gewesen, die zu mehr Akzeptanz des Rügener Flüssigerdgas-Terminals beitragen sollen. Ebenso enthalten ist die Modernisierung der Strecke von Berlin über Angermünde und Stralsund nach Rügen für etwa 500 Millionen Euro, um die es bei Schneider ging.

Der SPD-Politiker hatte am Donnerstag gesagt, diese Maßnahme werde prioritär behandelt. «Hier gibt es eine klare Erwartungshaltung der Bundesregierung gegenüber der Bahn.» Der Ausbau solle möglichst bis zum Ende des Jahrzehnts erfolgen. Zwischen Berlin und Stralsund sollen Züge dann bis zu 160 Kilometer pro Stunde fahren können. Schneider sprach von einer Fahrzeitverkürzung von einer knappen halben Stunde.

Vom Bürgermeister der Rügener Gemeinde Binz, Karsten Schneider, kam Kritik: «Zur Wahrheit gehört, dass die Modernisierung der Bahnstrecke nach Rügen schon lange vor dem LNG-Terminal geplant war.» Neue Zusagen, auch was einen möglichen Ausbau von Wasserstoffinfrastruktur angehe, nannte er unverbindlich und «nicht mehr als politisches Getrommel».

Nach Aussage des Ostbeauftragten war die Modernisierung der Strecke in Vorpommern zuvor nicht für eine baldige Umsetzung vorgesehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Let's Dance
Tv & kino
Kelly-Spross tanzt bei «Let's Dance» allen davon
Scarlett Johansson
People news
Scarlett Johansson wählt Besetzung für Regiedebüt aus
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handymast ohne Stromzufuhr
Internet news & surftipps
O2-Handymast versorgt sich selbst mit Strom
Hansi Flick
Fußball news
Schult schlägt Flick als Hrubesch-Nachfolger vor
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt