Mähdrescher brennt bei der Ernte ab: 250.000 Euro Schaden

Ein Mähdrescher ist bei Sarow (Mecklenburgische Seenplatte) während der Ernte abgebrannt. Der Fahrer blieb unverletzt, der entstandene Schaden wird auf 250.000 Euro geschätzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Feuer sei direkt am Mähdrescher ausgebrochen, sagte eine Polizeisprecherin. Als Brandursache gelte ein technischer Defekt oder ein Steinschlag mit Funkenflug beim Dreschen.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Die alarmierten Feuerwehren konnten die teure Erntemaschine nicht menr retten, aber verhindern, dass sich der Brand weiter auf dem trockenen Feld südlich von Demmin ausbreitete.

Die Waldbrandgefahr im Nordosten ist unterdessen nach den Niederschlägen am Wochenende gesunken. In allen Forstämtern gelten die Waldbrandwarnstufen 2 (niedrige Gefahr) und 3 (mittlere Gefahr). Die Skala umfasst fünf Warnstufen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Biathlon: Nach Dolls Strafrunde: Biathleten zum WM-Auftakt Sechster
Job & geld
BGH-Urteil: Patient kann vor OP auch auf Bedenkzeit verzichten
Games news
Featured: Dragon Ball Z: Kakarot – Ultra-Instinct freischalten, so geht’s
Das beste netz deutschlands
Featured: Galaxy Note20 Ultra vs. Galaxy S23 Ultra: Ein lohnendes Upgrade?
Games news
Featured: One Piece: Odyssey – die besten Mods aus der Community
Das beste netz deutschlands
Keinen Dienstleister nehmen: Darum sollten Sie Ihre Online-Verträge selbst kündigen
Auto news
Alkoholverbot in der Binnenschifffahrt: Der Kapitän muss zur Blutprobe
Das beste netz deutschlands
Featured: #Erdbebenhilfe: Vodafone unterstützt die Betroffenen der Katastrophe in der Türkei und Syrien