Diebe stehlen nahe Greifswald Wohnwagen und stecken ihn an

Unbekannte haben in Vorpommern einen Campingwagen gestohlen und diesen an der Autobahn 20 nördlich von Altentreptow (Mecklenburgische Seenplatte) in Brand gesteckt. Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstagabend von Zeugen alarmiert, weil auf einem Feld bei Breest angeblich eine landwirtschaftliche Maschine brennen sollte, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Beim genauen Hinsehen entpuppte sich das Fahrzeug als brennender Wohnwagen. Dieser brannte aus, verletzt wurde niemand.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Erste Ermittlungen führten zum Eigentümer aus der Region Greifswald, der den Wohnwagendiebstahl noch nicht bemerkt hatte. Der Schaden wurde vorerst auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der Brandort liegt etwa 40 Kilometer südlich von Greifswald. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung und Diebstahl und prüft, ob es einen Zusammenhang mit weiteren Diebstählen von Wohnwagen und Wohnmobilen in der Region gibt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Reise
Sicher auf der Piste: So muss ein Skihelm sitzen
Fußball news
Bundesliga: «Auf dem Gaspedal bleiben»: Dortmund ist wieder Bayern-Jäger
Internet news & surftipps
Medizintechnik: Philips streicht nach Milliardenverlust weitere 6000 Stellen
Tv & kino
Süskorea: «Die Frau im Nebel»: Regiepreis in Cannes für Park Chan-wook
Tv & kino
Featured: Netflix-Serie Gunthers Millionen: Die wahre Geschichte
Tv & kino
Körpertausch: Liebe und Science-Fiction: «Aus meiner Haut»
Das beste netz deutschlands
Zahlen, Zeichen, Eselsbrücken: Tipps für einen guten Passwortschutz - so geht's
Auto news
Ladestrom-Prognose: Preise bleiben hoch, fallen 2024 aber stark