Müllverbrennen: Ermittlungen nach Feuer an Putenstall

29.04.2022 Die Polizei in Westmecklenburg ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen Mitarbeiter einer Putenaufzuchtanlage. Wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte, hatten die Männer auf dem Betriebsgelände in einem Ortsteil von Dömitz (Ludwigslust-Parchim) Abfall in einer Feuertonne verbrannt und so wohl durch Funkenflug Stroh vor einem Putenstall in Brand gesetzt. Der Vorfall habe sich am Mittwoch ereignet. Das Vordach des Stalles habe ebenfalls schon gebrannt.

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Die Angestellten und die Feuerwehr konnten das brennende Stroh gerade noch rechtzeitig wegbugsieren und die Flammen löschen, sodass der Stall nicht abbrannte. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. In der Feuertonne sollen unter anderem Säcke verbrannt worden sein, in denen Futtermittel geliefert werden. In dem Mastbetrieb werden insgesamt rund 20 000 Puten gehalten.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

US-Justiz: «Sex mit Kindern»: Prozess gegen R. Kelly eröffnet

Sport news

Leichtathletik-EM: Siebenkampf vor Entscheidung - «Jungs haben krass vorgelegt»

People news

Film: «Danke, Wolfgang» - Trauer um Star-Regisseur Petersen

Tv & kino

Talkshow: Frank Plasberg hört bei «Hart aber fair» auf

Handy ratgeber & tests

Featured: Tower of Fantasy: Alle gültigen Promo-Codes & Events im August 2022

Auto news

Sommerhitze: Waldbrandgefahr: Autos nicht auf trockenen Flächen parken

Job & geld

Polizei warnt: Vorsicht: Lukrative Jobangebote im Netz können Betrug sein

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 (Pro) vs. Galaxy Watch4 (Classic): So hat Samsung seine Smartwatch verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Brände: Funkenflug sorgt für weitere Erntebrände in Westmecklenburg

Regional mecklenburg vorpommern

Ermittlungen zu Stallbrand eingestellt: Defekt war Ursache

Regional mecklenburg vorpommern

Landkreis Ludwigslust-Parchim: Wohnungsbrand mit hohem Schaden in Malliß: Ursache geklärt