Mann stürzt bei Flucht vor der Polizei in Fluss

Auf seiner Flucht vor der Polizei ist ein Mann in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) in die Elde gestürzt. Der 39-Jährige habe sich selbst ans Ufer retten können und lediglich eine leichte Unterkühlung erlitten, teilte die Polizei am Dienstag mit.
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Der Mann war den Angaben zufolge am Samstagabend mit seinem Auto unterwegs und sollte kontrolliert werden. Da habe er Gas gegeben und sei davongerast - allerdings zunächst in eine Nebenstraße, die wenige Hundert Meter weiter als Sackgasse in einer Gartenanlage endete. Der Mann sei aus dem Auto gesprungen und zu Fuß weitergerannt - und in der Dunkelheit versehentlich in die Elde gestürzt.

Über die Flucht und deren Umstände habe sich der Autofahrer anschließend selbst geärgert und sich bei den Polizisten für den Vorfall entschuldigt. Der Mann hat den Angaben zufolge keinen gültigen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Transfermarkt: Bayern holt Cancelo, Unions Isco-Transfer scheitert
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson
Tv & kino
«Hart aber fair»: WDR- Intendant Buhrow verteidigt Louis Klamroth
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden