Prozess um Selbstjustiz-Fall: Haupttäterin legt Revision ein

27.04.2022 Das Urteil des Landgerichts Neubrandenburg im Selbstjustiz-Prozess von Lärz (Mecklenburgische Seenplatte) wird vom Bundesgerichtshof überprüft. Wie ein Sprecher des Landgerichtes am Mittwoch sagte, hat der Verteidiger der 27-jährigen Haupttäterin als einzige beteiligte Seite Revision gegen die Verurteilung eingelegt. Die Frist war am Dienstag abgelaufen. Die Frau war vor einer Woche wegen gefährlichen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Aussetzung zu vier Jahren und neun Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Das Justizzentrum Neubrandenburg, Sitz von Landgericht und Amtsgericht. © Bernd Wüstneck/dpa/Archivbild

«Sie haben aus völlig überzogener Wut gehandelt», hatte Richterin Daniela Lieschke erklärt. Die Frau hatte gestanden, einen Nachbarn in dessen Wohnung im Mehrfamilienhaus mit einer Krücke massiv geschlagen und ihm die Haare abgeschnitten zu haben. Sie habe Nacktbilder von ihrem Sohn auf seinem Handy gefunden. Eine Anzeige wegen Kindesmissbrauchs gegen den Mann blieb ohne Folgen. Die Gruppe brachte den Schwerverletzten am 28. Februar 2021 mit Helfern zu einer Bunkeranlage auf munitionsverseuchtem Ex-Militärgelände, wo er bleiben musste.

Der 39-jährige Nachbar erlitt massive Blutergüsse an vielen Körperteilen, einen Armbruch und musste zudem Drogen nehmen. Er konnte sich bei einer Temperatur von vier Grad aus dem Betonbunker wider Erwarten selbst befreien, schleppte sich zum nächsten Ort, wo er Hilfe bekam. Er überlebte nach Einschätzung einer Rechtsmedizinerin nur knapp.

Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre und zehn Monate Gefängnis für die Frau gefordert. Zwei mitangeklagte Bekannte der Frau hatte das Landgericht wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung zu je acht Monaten Haft verurteilt. Beide Strafen wurden jeweils zu zwei Jahren auf Bewährung ausgesetzt.

Die Frau und ihre Bekannten sollten dem Geschädigten zudem mehr als 6000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tour de France: Zwei Jahre nach Horror-Crash: Jakobsen triumphiert im Sprint

Tv & kino

TV-Tipp: Guido Ganz mit neuer Wett-Show bei RTL 

Tv & kino

Abschied: Schauspieler William Cohn gestorben

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

People news

Mode: Pierre Cardin wäre 100 geworden: Feier in Venedig

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Gericht Neubrandenburg: Prozess um Selbstjustiz: Fast fünf Jahre Haft

Regional mecklenburg vorpommern

Mann gequält: Weitere Indizien gegen Hauptangeklagte

Regional mecklenburg vorpommern

Prozess um Selbstjustiz-Fall Lärz verzögert sich wohl

Regional mecklenburg vorpommern

Gericht: Prozess um Selbstjustiz-Fall: Urteile am 19. April erwartet

Regional mecklenburg vorpommern

Prozess: Frau im Streit angezündet: Elf Jahre Haft für Polizisten

Regional mecklenburg vorpommern

Prozess: Professor-Urteil: Staatsanwaltschaft geht in Revision

Regional mecklenburg vorpommern

Messer-Attacke auf Nebenbuhler: Urteil ist rechtskräftig

Regional niedersachsen & bremen

Prozesse: Millionendiebstahl: Nach erstem Urteil bleiben viele Fragen