Zur Hälfte norddeutsche Firmen bei Pipeline beauftragt

Die umstrittene Klimastiftung in Mecklenburg-Vorpommern hat nach eigener Darstellung Wert darauf gelegt, Firmen aus Norddeutschland für den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 zu beauftragen. Die Hälfte der von ihr genutzten Lieferanten und Dienstleister sei aus den norddeutschen Ländern gekommen, wobei Mecklenburg-Vorpommern hiervon den Löwenanteil ausgemacht habe, teilte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), am Freitag mit.
Erwin Sellering (SPD), Vorstandsvorsitzender der Klimastiftung MV, spricht. © Jens Büttner/dpa

Die maßgeblich durch russische Gasgeschäfte finanzierte Klimastiftung steht wegen ihrer Unterstützung der Gaspipeline Nord Stream 2 in der Kritik. Die Landesregierung und der Landtag in Schwerin wollen sie abwickeln.

Mit Blick auf die inzwischen abgeschlossenen Arbeiten an dem Projekt sagte Sellering: «Wann immer fachliche Kompetenz, Kapazitäten und die Bereitschaft, für das Nord-Stream-2-Projekt zu arbeiten, lokal verfügbar waren», sei hierauf ein Fokus gelegt worden. Wo die zweite Hälfte der beauftragten Unternehmen ihren Sitz hat, blieb unklar. Laut den Angaben waren es jedoch vor allem kleine und mittlere Betriebe, die nach dem Inkrafttreten von US-Sanktionen weiter an dem deutsch-russischen Gasprojekt gearbeitet hatten. Größere Firmen hätten sich aus Furcht vor Folgen für ihr US-Geschäft zurückgezogen, hieß es.

Am Mittwoch war ein Gutachten der Landesregierung vorgestellt worden, das eine Auflösung der Stiftung rechtlich für möglich hält. Sowohl eine Auflösung durch den Stiftungsvorstand als auch eine Aufhebung durch das Justizministerium als Stiftungsaufsicht komme infrage. Der Vorstand der Stiftung will am kommenden Dienstag über die neue Sachlage beraten, danach soll es eine öffentliche Erklärung geben. Auch das Justizministerium wollte das Gutachten nach der Veröffentlichung zunächst eingehend in Augenschein nehmen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
374 Millionen Euro: Streit eskaliert: Windhorst bietet Hertha seine Anteile an
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Britische Royals: Prinzessin Kate besucht Mütter auf Wöchnerinnenstation
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Das beste netz deutschlands
Funktionslose Wundergeräte: Finger weg von Heizsteckern aus China
Auto news
ADAC: Spritpreise: Diesel wieder über zwei Euro
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Landtag: Gutachten gegen Gutachten im Streit um Nord-Stream-Stiftung
Inland
Mecklenburg-Vorpommern: Klimastiftung MV: Bezüge zu Nord Stream 2 streichen
Regional mecklenburg vorpommern
Landtag: Gutachten zur Klimastiftung: Streit um Veröffentlichung
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Streit um Klimastiftung: Vorstand kündigt Rücktritt an
Inland
Energie: Einigung im Streit um Klimastiftung
Regional mecklenburg vorpommern
Nord Stream 2: Nächste Runde im Ringen um Auflösung der Klimastiftung MV
Regional mecklenburg vorpommern
Regierung: Klimastiftung MV arbeitet weiter: Problem für Schwesig
Inland
Nord Stream 2: Problem für Schwesig? Klimastiftung MV arbeitet weiter