Scheer: Energiesparen weiterhin «Gebot der Stunde»

Trotz der Wiederaufnahme der Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 hat die energiepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, Nina Scheer, weiterhin zum Energiesparen aufgerufen. Ein sparsamer Energieverbrauch bleibe weiterhin das «Gebot der Stunde», sagte sie am Donnerstag im Inforadio des RBB. «Wir müssen einen Füllstand von 90 Prozent bis zum 1. November hinbekommen, und das ist schwer zu erreichen bei den Verbräuchen, die wir zurzeit haben», sagte Scheer.
Nina Scheer, Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, hält eine Rede im Bundestag. © Fabian Sommer/dpa/Archivbild

Zwar hätten Gasimporte aus anderen Ländern schon zugenommen, «aber man kann es eben nicht voll ausgleichen, wenn man bei den gleichen Verbräuchen bleibt», so die SPD-Politikerin. Scheer begrüßte zudem den Gasnotfallplan der EU-Kommission, der in den kommenden Monaten ein Sparziel von 15 Prozent vorsieht. Dies sei erreichbar, aber es müssten in jedem Mitgliedsland entsprechende Maßnahmen vorgenommen werden. Deshalb fordert Scheer noch im Sommer, «so viel wie möglich einzusparen, damit die Speicher so gut wie möglich gefüllt werden können».

Nach der Wartung von Nord Stream 1 ist am Donnerstagmorgen die Gaslieferung durch die deutsch-russische Pipeline wieder angelaufen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Hertha-Rückendeckung für Schwarz - Weber beerbt Bobic
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Nord Stream 2: Ampel-Politiker: «Plumper Erpressungsversuch» Putins
Regional niedersachsen & bremen
Ukraine-Krieg: Weil zu Gaslieferungen: Nicht in falscher Sicherheit wiegen
Regional hamburg & schleswig holstein
Energieversorgung: Goldschmidt zu Gaslieferung: «Situation bleibt bitterernst»
Regional mecklenburg vorpommern
Gas: Nord Stream 1: Putin deutet Gaslieferung an und warnt
Wirtschaft
Energiekrise: Nord Stream 1: Putin deutet erneute Gaslieferung an
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Russland verringert Gaslieferung durch Pipeline erneut
Wirtschaft
Gaskrise: Füllstand deutscher Gasspeicher verändert sich kaum noch
Wirtschaft
Ministerpräsident: Weil: «Nord Stream 2 wird nie in Betrieb gehen»