Rohre ragen in Gegenverkehr: Unfall-Verursacher flüchtig

Die Polizei in Vorpommern fahndet nach einem Lkw-Fahrer, dessen Rohr-Ladung in den Gegenverkehr geragt und so einen Auffahrunfall verursacht haben soll. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte, wurde dabei eine Autofahrerin schwer verletzt. Zwei Autos seien stark beschädigt worden. Nach bisherigen Ermittlungen war der Pritschen-Lastwagen am Freitag mit mehreren etwa sechs Meter langen Rohren auf der B194 bei Negast unterwegs.
Der Hinweis «Gefahr» leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. © Jan Woitas/dpa/Symbolbild

Mindestens ein Rohr ragte in den Gegenverkehr. Es beschädigte die Frontscheibe eines entgegenkommenden Autos. Die Fahrerin bremste. Eine dahinter fahrende 29-jährige Pkw-Fahrerin erkannte das zu spät und fuhr mit dem Wagen auf das erste Auto auf. Die 29-Jährige kam in eine Klinik. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter. Die Suche nach dem Fahrzeug wegen Unfallflucht dauert weiter an, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
EU und USA wollen bei KI stärker kooperieren
Tv & kino
Kunstvoller Comic: «Spider-Man: Across the Spider-Verse»
Fußball news
Rummenigge im Interview: «Werde nicht operativ eingreifen»
People news
Schwarzenegger gratuliert «Legende» Eastwood zum Geburtstag
People news
Vom «Pizza Face» zur «Model-Mama»: Heidi Klum wird 50
Familie
Tinder-Betrug: Finanzieller Ruin statt großer Liebe
Das beste netz deutschlands
Mobilfunk-Tarife für Senior:innen: Das sind die besten Angebote für Dich
Handy ratgeber & tests
Handy mit oder ohne Vertrag: Vergleich der Vorteile