Schwesig will Signal aus Norddeutschland für mehr Ökostrom

Vor dem Treffen der Regierungschefs der Nord-Länder am Donnerstag in Kiel hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) mehr Tempo bei der angestrebten Energiewende angemahnt. «Wir müssen den Ausbau der erneuerbaren Energien deutlich beschleunigen», sagte Schwesig am Mittwoch in Schwerin. Ein Signal dazu solle gemeinsam von allen norddeutschen Ländern ausgehen.
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht. © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Insbesondere der Ausbau der Windkraft auf See müsse rascher vorangebracht werden. «Nur dann kann die Energiewende in ganz Deutschland gelingen, nur dann können wir unabhängig von Energieimporten werden», betonte die SPD-Politikerin. Erneuerbare Energien schafften Arbeitsplätze im Norden und seien so auch ein zentraler Wirtschaftsfaktor. Für den Ausbau der erneuerbaren Energien an Land gelte es, die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Dazu gehörten Beteiligungsmöglichkeiten für Kommunen und Bürger, wie es sie in Mecklenburg-Vorpommern bereits gibt.

Auch als Reaktion auf die Versorgungsprobleme infolge des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine intensiviert die Bundesregierung ihre Bemühungen, durch verstärkte Nutzung von Wind und Sonne die Abhängigkeit vom Import fossiler Brennstoffe zu verringern. Den Plänen zufolge soll Deutschland seinen Strom bis 2030 zu 80 Prozent aus erneuerbaren Quellen beziehen, ab 2035 zu fast 100 Prozent. Aktuell liegt der Wert in Deutschland nach Branchenangaben bei 42 Prozent.

Gastgeber des turnusmäßigen Treffens ist Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Zu den Gesprächsthemen zählen neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien unter anderem auch die Zusammenarbeit in der maritimen Wirtschaft. Die vielfach krisengeschüttelten Werften erhoffen sich staatliche Aufträge im Zusammenhang mit dem Sondervermögen des Bundes von 100 Milliarden Euro für Investitionen und Rüstungsvorhaben.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Ökostrom-Verband erwartet breite Front für Windkraftausbau
Regional niedersachsen & bremen
Landesregierungen: Norden will Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Landesenergie-Agentur: Mehr Tempo bei Windkraft-Ausbau
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Meyer: Nordex-Transfergesellschaft muss Unternehmen tragen
Regional mecklenburg vorpommern
Pipeline: Staatskanzlei weist neue Vorwürfe zu Nord Stream 2 zurück
Regional mecklenburg vorpommern
Landtag: Brandenburger Koalition streitet über Öko-Energieausbau
Inland
Umwelt: Konflikt um Artenschutz gelöst - Tempo für Windkraft-Ausbau
Regional mecklenburg vorpommern
Bundesländer: Schwesig wirbt für beherzte Umsetzung der Energiewende