MV-Linke distanziert sich von Ernst in Sachen Nord Stream 2

06.07.2022 Die beiden Landesvorsitzenden der Linken in Mecklenburg-Vorpommern haben sich von Forderungen des Energieexperten ihrer Partei, Klaus Ernst, nach Gesprächen mit Russland über gesicherte Gaslieferungen und eine Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2 distanziert. «Klaus Ernst spricht nicht für die Linke», erklärten Vanessa Müller und Peter Ritter am Mittwoch.

Der Linken-Abgeordnete Klaus Ernst spricht im Deutschen Bundestag. © Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Auf dem jüngsten Bundesparteitag in Erfurt sei beschlossen worden, dass die Partei Energieunabhängigkeit wolle und dafür den Ausbau der erneuerbaren Energien befürworte. Es sei richtig, dass angesichts des Ukrainekrieges Nord Stream 2 nicht in Betrieb genommen werde. Dies sei eine klare Beschlusslage, die auch von Ernst respektiert werden sollte, betonten Müller und Ritter.

Ernst hatte der «Rheinischen Post» (Mittwoch) gesagt, es sei angesichts der in Deutschland stark steigenden Preise unmoralisch, die Sanktionen gegen Russland wie gehabt aufrechtzuerhalten. Klaus Ernst ist Vorsitzender des Energie- und Klimaausschusses des Bundestags. Man müsse trotz des völkerrechtswidrigen Krieges mit Russland über Energielieferungen reden, forderte er. «Gegebenenfalls auch darüber, Nord Stream 2 befristet in Betrieb zu nehmen, wenn die Gasversorgung nicht anders zu gewährleisten ist.»

Auch andere Politiker der Linken widersprachen Ernst, wie der Fraktionschef im Bundestag, Dietmar Bartsch.

Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ist fertiggestellt. Das Genehmigungsverfahren hat Deutschland jedoch kurz vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine auf Eis gelegt. Die Gaslieferung über die parallel verlaufende Leitung Nord Stream 1 hat Russland gedrosselt. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck befürchtet, dass Russland bald kein Gas mehr nach Westeuropa leitet.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Messerangriff an Beatmungsgerät

1. bundesliga

Bundesliga: Gladbach-Coach: «Enttäuscht» über Entscheidung vor Ausgleich

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Energie: Kanzler Scholz nennt AfD «Partei Russlands»

Regional berlin & brandenburg

Energie: Linken-Chef für Ausnahmen vom Öl-Embargo für Schwedt

Regional mecklenburg vorpommern

Gas: Nord Stream 1: Putin deutet Gaslieferung an und warnt

Wirtschaft

Energiekrise: Nord Stream 1: Putin deutet erneute Gaslieferung an

Regional mecklenburg vorpommern

Ostsee-Gaspipeline: Mehrere Tage kein Gas via Nord Stream 1 wegen Wartung

Regional mecklenburg vorpommern

Klimastiftung weiter in der Kritik: Landtag berät

Regional mecklenburg vorpommern

Energie: Russland verringert Gaslieferung durch Pipeline erneut

Wirtschaft

Hintergrund: Erdgas: Zentrale Säule für Deutschlands Energieversorgung