Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bundespräsident Steinmeier eröffnet Gedenkstätte Hoheneck

Zusammen mit Schwerverbrecherinnen wurden in der DDR politisch verfolgte Frauen im berüchtigten Gefängnis Hoheneck eingesperrt. An sie erinnert eine neue Gedenkstätte.
Bundespräsident eröffnet Gedenkstätte Hoheneck
Das einstige Burgareal diente ab 1864 als Gefängnis. © Hendrik Schmidt/dpa

Bei einem Festakt mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am Donnerstag die neue Gedenkstätte zum berüchtigten DDR-Frauengefängnis Hoheneck in Stollberg bei Chemnitz eröffnet. Dabei wird Steinmeier, begleitet von Zeitzeuginnen, das historische Zellenhaus und die neue Dauerausstellung besichtigen. Danach hält er eine Ansprache.

Das einstige Burgareal diente ab 1864 als Gefängnis. Von 1950 an richtete die DDR dort ihr größtes Frauengefängnis ein. Bis 1989 waren etwa 24.000 Frauen eingesperrt, rund 8.000 von ihnen aus politischen Gründen. Zeitweise waren dort auch Männer inhaftiert. Nach der Wiedervereinigung wurde es bis 2001 weiter als Justizvollzugsanstalt genutzt. Seit 2019 wurde nun an einer Neukonzeption für Dauerausstellung und Gedenkstätte gearbeitet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Wahl 2024 Republikaner
Kultur
Memoiren von Trumps Vizekandidat in deutscher Neuauflage
TV-Film
Tv & kino
Kultserie «Liebling Kreuzberg» kommt als Spielfilm zurück
Musik-CD
Musik news
Nachfrage nach Musik-Streams wächst - Vinyl bleibt beliebt
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte
Kryptowährung Ether
Internet news & surftipps
Handel mit Ethereum-ETFs startet in den USA
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Handy ratgeber & tests
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Basketball: Länderspiel  USA - Deutschland
Sport news
«Zielscheibe» in Lille: Basketballer erkämpfen sich Respekt
Deichbrand Festival 2024
Job & geld
Personalisierte Tickets: So klappt der Weiterverkauf