Studie: Duales Studium führt im Nordosten ein Nischendasein

20.04.2022 Nur 1,7 Prozent aller Studierenden in Mecklenburg-Vorpommern studiert einer Studie zufolge dual. Im Bundesländer-Vergleich liege der Nordosten mit diesem Anteil auf Platz 13 (Stand: WS 19/20), Spitzenreiter Saarland weise dagegen eine Quote von fast 30 Prozent aus, teilte das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) am Mittwoch in Gütersloh mit. Der Frauenanteil unter den 664 im Wintersemester 2019/20 immatrikulierten Studierenden habe jedoch mit 56 Prozent ein gutes Stück über dem Bundesschnitt von 45 Prozent gelegen.

Studierende sitzen bei einer Vorlesung im Hörsaal. © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Der bundesweiten Erhebung nach liegt die niedrige Quote an dualen Studentinnen und Studenten jedoch nicht an der Nachfrage nach einer Kombination aus Studium und Job: acht Bewerbungen entfielen demnach 2021 auf einen Studienplatz in den 23 verfügbaren Bachelor- und zehn Master-Programmen hierzulande.

Das Forschungsinstitut hat allgemein eine hohe Zufriedenheit unter den Studierenden festgestellt, ein Viertel der deutschlandweit Befragten habe jedoch auch bereits über einen Wechsel von Unternehmen oder Studiengang nachgedacht. Die Leiterin der Hochschulforschung am CHE, Sigrun Nickel, sieht die Verzahnung von Theorie und Praxis daher als besonders wichtig an: «Insbesondere bei der Qualitätssicherung der Praxisphasen könnten Hochschulen und Unternehmen als gemeinsame Anbieter nachschulischer Bildungsangebote noch mehr tun.»

Fast ein Fünftel der Angebote in Mecklenburg-Vorpommern kommen laut CHE aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften, danach folgen Studiengänge im Gesundheitsbereich sowie in der Agrar- und Forstwissenschaft. Insgesamt machten die dualen Studiengänge im Jahr 2021 acht Prozent aller Studienmöglichkeiten im Land aus. Diese wurden demnach ausschließlich von den Hochschulen aufgelegt, an den beiden Universitäten hat die Verbindung aus Berufspraxis und Hochschullehre offenbar bisher nur wenig Anhänger.

Der monatliche Verdienst der dualen Studierenden im Nordosten lag der Aufstellung zufolge mit 978 Euro im Vorjahr leicht unter dem Bundesdurchschnitt von 1018 Euro.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» gewinnt Deutschen Filmpreis

Sport news

Schwimm-WM in Budapest: Trainingsgruppe gegen den Rest der Welt: Wellbrock Favorit

Tv & kino

Featured: Gran Turismo-Film angekündigt: Der Rennspiel-Klassiker kommt mit Highspeed auf der Kinoleinwand

People news

Royals: Niederländische Königsfamilie posiert zum Sommerfoto

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Auto news

Tipp: Pkw-Scheibe einschlagen: Gewusst wo

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Bildung: Nordwesten kann bei dualen Studienangeboten noch aufholen

Regional mecklenburg vorpommern

Bildung: Duales Studium spielt in NRW geringe Rolle

Job & geld

Duales Studium: Was Hochschulen und Berufsakademien unterscheidet

Regional hamburg & schleswig holstein

Hochschulen: Duales Studium führt in Hamburg weiter ein Nischendasein

Regional sachsen anhalt

Bildung: Sachsen-Anhalt beim dualen Studium auf vorletztem Platz

Job & geld

Bleibt aber Nische: Duales Studium in Deutschland immer beliebter

Regional bayern

Ausbildung: Anteil dual Studierender an Gesamtzahl der Studenten gering

Regional sachsen

Ausbildung: Sachsen beim dualen Studium bundesweit auf Rang 5