Programm für Alltagshilfen in Kitas bis Ende 2024 verlängert

Die Kitas können ihre seit 2021 eingestellten zusätzlichen Helferinnen und Helfer weiterbeschäftigen oder auch neue einstellen. Das Land verlängere das Alltagshelfer-Programm bis Ende 2024, teilte das zuständige Bildungsministerium in Schwerin am Sonntag mit. Vier Millionen Euro stünden bereit.
Ein Kind spielt in einer Kita. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Die Hilfskräfte sollen das Kita-Fachpersonal bei einfachen und alltäglichen Arbeiten entlasten, etwa in der Küche, beim Tischdecken und Aufräumen oder bei der Desinfektion.

Im Jahr 2021 wurden den Angaben zufolge 358 Alltagshelferinnen und -helfer neu eingestellt. Zudem seien bei 175 Personen Stunden zur Übernahme von Alltagshelfertätigkeiten aufgestockt worden. Die Zahlen für 2022 würden im Frühjahr erwartet. Die Alltagshilfen sollen künftig in speziellen Kursen geschult werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson