Krankenkasse: Weniger junge Rauschtrinker in der Pandemie

15.04.2022 Monatelang keine Disco und lange Zeit Kontaktbeschränkungen: Die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns und anderen Schutzmaßnahmen hat Jugendlichen in den vergangenen zwei Jahren viele Freiheiten genommen. Ein Gutes hatte das: Weniger Kids soffen sich krankenhausreif.

Ein Mädchen trinkt in ihrem Zimmer eine Flasche Wodka. © Silas Stein/dpa/Symbolbild

In der Corona-Pandemie haben sich in Mecklenburg-Vorpommern deutlich weniger Kinder und Jugendliche so betrunken, dass sie mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Im Jahr 2020 landeten 165 Mädchen und 228 Jungen zwischen 10 und 19 Jahren nach Alkoholmissbrauch in der Klinik, wie die Krankenkasse DAK in Schwerin mitteilte.

Dies sei ein Rückgang im Vergleich zu 2019 von 23,7 Prozent. Einen besonders großen Rückgang, um knapp 29 Prozent, gab es demnach bei den 15- bis 19-jährigen Jungs - möglicherweise, weil es aufgrund der Lockdowns weniger Gelegenheit zu Saufgelagen mit Kumpels gab. Die Kasse beruft sich bei ihren Angaben auf noch unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Leiterin der DAK-Landesvertretung in MV, Sabine Hansen, bezeichnete den Rückgang als ein positives Signal. Doch: «Noch immer trinken viele Kinder und Jugendliche sprichwörtlich bis der Arzt kommt.» Es müsse verhindert werden, dass schon bald ein Nachholeffekt einsetzt und die Einlieferungen ins Krankenhaus wieder sprunghaft ansteigen. Deshalb setze die DAK in Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) ihre Alkohol-Präventionskampagne «bunt statt blau» auch in diesem Jahr fort. «So bringen wir das wichtige Thema in den Schulalltag.» Einsendeschluss für den Plakatwettbewerb gegen das sogenannte Komasaufen sei der 30. April.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Wimbledon: Nadal kämpft sich ins Halbfinale - Jetzt gegen Kyrgios

Internet news & surftipps

Internet: «Lockdown Mode»: Mehr Schutz für Apple-Geräte

People news

Kriminalität: Schuldspruch nach Mord an US-Rapper Nipsey Hussle

Internet news & surftipps

Online-Handel: Kartellamt mit härterer Wettbewerbskontrolle auch bei Amazon

Auto news

Urteil: Gemeinde haftet für Beschädigung am Auto durch Astbruch

Job & geld

Umfrage zum Zahlungsverhalten: Bezahlen ohne Scheine und Münzen immer beliebter

Musik news

Ballermann-Hits: Kommt der Sommerhit '22 von Julian Sommer?

Tv & kino

Featured: Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen: Alle Infos zur Teenie-Romanze von Netflix

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

DAK: Weniger Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen

Gesundheit

Komasaufen bei Jugendlichen: Plakatwettbewerb gegen exzessiven Alkoholkonsum

Regional mecklenburg vorpommern

Kampagne: Mit Kreativität gegen Alkohol-Konsum unter Jugendlichen

Regional mecklenburg vorpommern

Jugend: Aktion gegen das «Komasaufen»: 15-Jährige gewinnt Wettbewerb

Regional mecklenburg vorpommern

Erstes Pandemiejahr: Weniger junge Komasäufer im Krankenhaus

Regional mecklenburg vorpommern

Adipositas-Neuerkankungen: Erstes Pandemie-Jahr: Mehr Kinder mit starkem Übergewicht

Gesundheit

Corona-Auswirkungen: Mehr Kinder mit Übergewicht im ersten Pandemie-Jahr

Regional mecklenburg vorpommern

Pandemie: Corona: Mehr sächsische Jugendliche leiden an Depression