Reserve empfiehlt sich nicht: 0:2 gegen Kaiserslautern

Hansa Rostocks zweite Reihe kann sich nicht empfehlen. Ohne zehn verletzte oder gesperrte Spieler verliert die Härtel-Elf 0:2 gegen Aufsteiger Kaiserslautern.
Kaiserslauterns Terrence Boyd (l) jubelt nach einem Tor. © Jens Büttner/dpa

Hansa Rostocks zweite Reihe hat sich nicht für weitere Aufgaben in der 2. Fußball-Bundesliga aufdrängen können. Ohne zehn verletzte oder gesperrte Spieler kassierten die Mecklenburger am Freitagabend mit einem 0:2 (0:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern die vierte Heimniederlage der Saison und lieferten dabei offensiv erneut eine schwache Vorstellung ab.

«Mit dem Ergebnis kann man nicht zufrieden sein. Wir müssen uns schütteln und nächste Woche in Regensburg weitermachen», sagte Hansa-Trainer Jens Härtel. Terrence Boyd (67./82. Minute) erzielte vor 25.000 Zuschauern im Ostseestadion beide Tore für den Aufsteiger, der in der Fremde weiter ungeschlagen ist.

Die stark ersatzgeschwächten Hausherren, die auf zehn gesperrte oder verletzte Spieler verzichten mussten, starteten druckvoll und hätten bereits nach drei Minuten in Führung gehen können. Der Heber von Linksaußen Nils Fröling wurde jedoch zur Ecke abgefälscht. Hansas schwungvoller Auftakt verpuffte indes schnell.

Die Lauterer positionierten sich besser, standen kompakt und hatten sogar die verheißungsvollste Gelegenheiten der ereignisarmen ersten Halbzeit. Stürmer Kenny Prince Redondo (31.) scheiterte jedoch zweimal kurz nacheinander am glänzend reagierenden Rostocker Schlussmann Markus Kolke.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieben die torgefährlichen Aufreger für die stimmungsvolle Kulisse, darunter 1300 Schlachtenbummler aus der Pfalz, sehr überschaubar. Kolke musste nach einer guten Stunde einen Direktschuss von Lauterns Rechtsverteidiger Erik Durm über die Latte lenken, ehe er sich einen bösen Patzer leistete. Einen haltbaren Kopfball von Boyd ließ der Hansa-Schlussmann durch die Beine ins Tor rutschen.

Auf den unglücklichen Rückstand fand Hansa auch mit personellen Wechseln keine Antwort. Die Offensivbemühungen blieben ideenlos und konnten die stabile Defensive der Gäste nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Ganz anders die Gäste. Mittelstürmer Boyd lief Hansas Abwehrchef Rick van Drongelen bei einem Konter davon und ließ auch Kolke mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck keine Abwehrmöglichkeit.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Grand-Slam-Turnier: Triumph bei Australian Open: Sabalenka am Ziel ihrer Träume
Tv & kino
Schauspielerin: Sandra Hüller beim Filmfestival Max Ophüls
Tv & kino
Featured: Bridgerton: Die richtige Reihenfolge der Bücher
People news
Moderator: Jay Leno mit Knochenbrüchen nach Unfall
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
2. bundesliga
2. Liga: Boyd-Doppelschlag lässt FCK in Rostock jubeln
Regional mecklenburg vorpommern
2. Bundesliga: Kolke patzt und Hansa verliert - vom Kurs abgekommen
2. bundesliga
2. Liga: Darmstadt rettet einen Punkt gegen Kiel - FCK-Sieg bei Hansa
2. bundesliga
2. Liga: Dritter Sieg in Folge - Karlsruhe gewinnt auch gegen Rostock
Regional bayern
2. Bundesliga: Dank Fröling: Hansa Rostocks neuer Trainer verliert nicht
Regional mecklenburg vorpommern
2. Bundesliga: Rostock kassiert bittere Heimpleite: 0:3 gegen SC Paderborn
Regional mecklenburg vorpommern
2. Bundesliga: Drei Verletzte: Hansa Rostocks teurer Punktgewinn
Regional sachsen anhalt
2. Liga: Keine kleine Serie: FCM verliert Ostderby deutlich