Entlaufenes Känguru tot an Bahnstrecke aufgefunden

Das vor knapp drei Wochen aus einer Auffangstation in Nordhessen entlaufene Känguru ist tot. Mitarbeiter der Bahn fanden das verendete Tier am Donnerstag an einer Bahnstrecke bei Sontra (Werra-Meißner-Kreis), wie die Polizei am Freitag in Eschwege mitteilte.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Demnach wurde das Känguru mutmaßlich von einem Zug überfahren. «Hinweise darauf, dass das Tier unter anderen Umständen zu Tode kam, ergaben sich nicht», hieß es im Polizeibericht.

Das männliche Tier war zusammen mit einem weiblichen Artgenossen aus dem Gehege in Sontra ausgebüxt. Das Weibchen wurde allerdings ein paar Tage später wieder eingefangen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Flick wechselt zweimal: Goretzka und Kehrer gegen Spanien
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Werra-Meißner-Kreis: Kängurus ausgebüxt: Suche nach einem Tier läuft weiter
Panorama
Tiere: Zirkus trauert um Schimpanse Robby
Regional hessen
Natur: Fünf Wolfswelpen im Stölzinger Gebirge nachgewiesen
Panorama
Die Sommertiere: Es krabbelt was aus dem Sommerloch