Hinz rückt Klimaschutz in den Fokus des Doppelhaushalt

Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) plant in den kommenden zwei Jahren hohe Ausgaben für den Klimaschutz. Die im Doppelhaushalt 2023/24 vorgesehenen rund 1,8 Milliarden Euro sollen unter anderem in den Ausbau der ÖPNV-Angebote und der Elektromobilität, die Sanierung öffentlicher Gebäude sowie den Ökolandbau fließen, erklärte die Ministerin am Donnerstag in Wiesbaden.
Priska Hinz (Grüne), Verbraucherschutzministerin, spricht während einer Diskussionsrunde. © Arne Dedert/dpa/Archivbild

«Mit unseren Ausgaben stärken wir den Klima-, Wald- und Naturschutz und schützen damit unsere natürlichen Lebensgrundlagen», sagte Hinz. Dafür werde auch in die Aufforstung und Pflege der Wälder investieren. Auch Kommunen sollen bei direkt umsetzbaren Maßnahmen wie der Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung unterstützt werden.

Durch die Investitionen will die Landesregierung bis zum Jahr 2045 das Ziel der Klimaneutralität für Hessen erreichen. In der kommenden Woche berät der Landtag über die geplanten Klimaausgaben im Doppelhaushalt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Turnier in Katar: Das bringt der Tag bei der Fußball-WM
People news
Leute : Helene Fischer: War kurz vor einem Burnout
People news
Britische Royals: William «stocksauer» nach Netflix-Doku «Harry & Meghan»
Das beste netz deutschlands
Featured: Science Eye: Diese innovative Sehprothese ist in Planung
Familie
Von Pflaster bis Seitenlage: Kinder für Notfälle trainieren
Auto news
Verkehrsrecht: Ersatzteil-Engpass: Entschädigung bei langem Nutzungsausfall
Games news
Featured: Marvel’s Midnight Suns: Die besten Tipps
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Vertreter der Zivilgesellschaft kritisieren Digital-Gipfel
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Klimakrise: Zustand der hessischen Wälder ist weiter schlecht
Regional hessen
Klimakrise: Geplantes Klimagesetz stößt bei Opposition auf Kritik
Regional sachsen
Klimawandel: Lemke: Wälder langfristig widerstandsfähiger machen
Regional berlin & brandenburg
Klimaneutralität: Unternehmen gegen schnellen Volksentscheid
Regional hessen
Umwelt: Kreis Groß-Gerau lotet juristische Mittel gegen Akw-Müll aus
Regional hessen
Haushalt: Investitionen in Klimaschutz, Bildung und Justiz geplant
Regional hessen
Ministerpräsident: Regierungserklärung: Rhein für «Freiheit in Sicherheit»
Regional hessen
Atomkraft: AKW-Abfall soll auf Deponie Büttelborn gelagert werden