Ministerpräsident Rhein: «Haben ganz schwere Herzen»

Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein und Hessens Kultusminister Alexander Lorz haben sich am Donnerstag nach der Todesfahrt in Berlin erschüttert gezeigt. Die beiden CDU-Politiker besuchten die Haupt- und Realschule der von der Tat in der Hauptstadt betroffenen Klasse in Bad Arolsen. «Es ist für uns ein ganz schwerer Tag, und wir haben ganz schwere Herzen», sagte Rhein im Anschluss. Er habe der Schulgemeinde der Kaulbach-Schule und den Opfern jede erdenkliche Hilfe seitens des Landes Hessen zugesagt. Unter anderem sicherte er den Betroffenen finanzielle Unterstützung aus dem Opferfonds des Landes zu.
Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (M) trifft an der Kaulbach-Schule in Bad Arolsen ein. © Swen Pförtner/dpa

Sieben Schüler und ein Lehrer werden Rhein zufolge aktuell noch in verschiedenen Berliner Kliniken behandelt. Zu ihrem Gesundheitszustand konnte der Ministerpräsident keine konkreten Angaben machen. Die Situation sei noch «eher unübersichtlich», sagte er. Die weiteren 17 Schüler seien bereits in die Region zurückgekehrt. Eine größere Gruppe sei in der Nacht mit einem Bus angekommen, andere Schüler seien von ihren Eltern geholt worden.

Acht Psychologen des Landes seien zurzeit zusätzlich zur Polizei an der Schule eingesetzt, sagte Kultusminister Lorz. Die Schulgemeinde, das Kollegium und die Betroffenen brauchen nach seinen Worten «noch einige Zeit Unterstützung». Die Schülergruppe aus dem nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg war am Mittwoch in der Nähe der Gedächtniskirche in Berlin von einem Auto erfasst worden. Die Lehrerin der Abschlussklasse wurde getötet, etliche Menschen - vor allem aus der Schülergruppe - wurden verletzt. Der Autofahrer - ein 29 Jahre alter, in Berlin lebender Deutsch-Armenier - wurde gefasst.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Tv & kino
Featured: Gwyneth Paltrow: Ihre 6 besten Filme im Überblick
Job & geld
Neues für Verbraucher: Corona-Regeln und Mindestlohn: Das ändert sich im Oktober
Auto news
Nach Umzug: Altes Kfz-Kennzeichen behalten und Geld sparen
Tv & kino
Kinofilm: Die Schrecken des Krieges: «Im Westen nichts Neues»
Tv & kino
Featured: Netflix TUDUM 2022: Alle Highlights des globalen Fan-Events
Handy ratgeber & tests
Featured: Xiaomi 12 Lite vs. iPhone SE (2022): Die Mittelklasse-Smartphones im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Offline als Funktion: So geht Streamen ohne Internet
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Kriminalität: GEW zu Todesfahrt: «Für jede Schule eine Katastrophe»
Regional hessen
Gedenken: Gedenkgottesdienst für Opfer der Berliner Amokfahrt
Regional berlin & brandenburg
Auto-Vorfall: Mordkommission ermittelt nach Todesfahrt in Berlin
Regional hessen
Anschlag: GEW zu Anschlag in Berlin: «Für jede Schule Katastrophe»
Regional berlin & brandenburg
Notfälle: Nach Todesfahrt in Berlin noch acht Opfer in Kliniken
Regional berlin & brandenburg
In Menschenmenge gerast: Todesfahrt in Berlin - Fahrer kommt in die Psychiatrie
Regional berlin & brandenburg
Ermittlungen: Todesfahrt in Berlin: Fahrer kommt in die Psychiatrie
Regional hessen
Notfall: Schreckensfahrt: Lehrerin tot, mehrere Schüler verletzt