Frankfurter Zoo nimmt bedrohte Enten- und Gänserassen auf

Im Frankfurter Zoo sind 17 neue Wasservögel eingezogen. Mit den Pommernenten, Deutschen Pekingenten und Emdener Gänsen will der Zoo nach eigenen Angaben vom Montag auf bedrohte Nutztierrassen aufmerksam machen. Die flugunfähigen Tiere wurden dem Gehege von privaten Züchtern geschenkt und sind auf dem Großen Weiher und auf der Stelzvogelwiese zu sehen.
Im Zoo in Frankfurt am Main sind drei bedrohte Gänse- und Entenrassen eingezogen. © --/Zoo Frankfurt/dpa

«Es ist schön, dass nun wieder mehr Leben auf den Großen Weiher zurückkehrt», sagte Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig (SPD). Die Emdener Gans zählt zu den ältesten und schwersten Nutzgeflügelrassen in Deutschland und ist eine domestizierte Form der Graugans. Die Deutsche Pekingente und die Pommernente sind mit der Stockente verwandt.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Netflix-Doku: Medienschelte - Rassismus: Harry und Meghan klagen an
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Bundesweiter Warntag: Probealarm ließ Handys schrillen
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Tv & kino
Klassiker: Wann läuft "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im TV?
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Reise
BGH-Urteil: Kein Schadenersatz wegen elektronischer Passkontrolle
Auto news
Agenturmodell: BMW verkauft Autos bald nur noch über die Konzernzentrale
Empfehlungen der Redaktion
Reise
Ab zum Affenberg: Fünf kuriose Tiererlebnisse in Deutschland
Regional bayern
Tiere: Enten gehen im Hofgarten Ansbach auf Schneckenjagd
Regional bayern
Augsburger Zoo: Deutschlands ältester Elefant mit 67 Jahren gestorben