Sondierungen zwischen Piloten und Lufthansa ergebnislos

Bei der Lufthansa-Muttergesellschaft sind die Sondierungsgespräche mit den streikbereiten Piloten zunächst ergebnislos geblieben. Gewerkschaft und Unternehmen bestätigten am Samstag, dass bislang bei mehreren vertraulichen Gesprächen kein Ergebnis erzielt worden ist. «Wir wollen im Gesprächsmodus bleiben und haben daher der Vereinigung Cockpit weitere Termine angeboten, um (...) zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten», sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage.
Eine Passagiermaschine startet von einem Flughafen. © Julia Cebella/dpa/Symbolbild

Die Gewerkschaft schloss weitere Gespräche ebenfalls nicht aus. Das weitere Vorgehen müsse in den nächsten Tage beraten werden, sagte ein Sprecher. Zu einem Bericht des Fachportals «aero.de», demzufolge nun ein Streik bei der hochprofitablen Frachttochter Lufthansa Cargo «im Raum steht», sagte der VC-Sprecher: «Es gibt definitiv keinen Streikbeschluss.» Bei der Lufthansa Cargo hatten die Piloten in einer Urabstimmung besonders hohe Bereitschaft gezeigt, für ihre Forderungen in einen Arbeitskampf zu gehen.

Grundsätzlich ist die VC sowohl bei der Lufthansa Passage als auch bei der Cargo nach erfolgreicher Urabstimmung streikfähig. Vor den Sondierungen hatte es bereits sechs offizielle Verhandlungsrunden ohne Ergebnis gegeben.

Die Lufthansa-Spitze hatte zuletzt Kompromissbereitschaft signalisiert und die VC-Teilforderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für das Restjahr 2022 akzeptiert. Zu weitergehenden Forderungen nach einem automatischen Inflationsausgleich ab 2023 sowie zu Änderungen in der Tarifstruktur hat es hingegen keine öffentlichen Äußerungen gegeben.

Den Piloten war zudem eine erneute Flottenzusage in Aussicht gestellt worden. Damit würde wieder eine bestimmte Anzahl von Flugzeugen aus der Konzernflotte allein den Piloten der Kerngesellschaft Lufthansa vorbehalten. Laut «aero.de» soll die VC in den Sondierungen verlangt haben, die Gründung des geplanten Flugbetriebs «Lufthansa Cityline 2» vorerst auf Eis zu legen. Der Konzern will mit dieser Airline Flüge kostengünstiger veranstalten, die bislang von der Lufthansa-Kerngesellschaft selbst erledigt werden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Labbadia zurück beim VfB: «Nicht irgendein Club für mich»
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
People news
Leute: Anna Wilken wehrt sich gegen Reaktionen auf Schwangerschaft
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Das beste netz deutschlands
Meldung an die Behörden: Klick gegen Hass im Netz: Hamburg schaltet Portal frei
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Verhandlungen: Tarifgespräche von Lufthansa und Piloten bleiben geheim
Regional hessen
Tarife: Lufthansa und Piloten sprechen hinter verschlossenen Türen
Regional hessen
Luftverkehr: Abstimmung beendet: Auch Piloten der Eurowings streikbereit
Regional baden württemberg
Luftverkehr: Pilotenstreik der Lufthansa trifft Südwesten kaum
Wirtschaft
Luftverkehr: Lufthansa und Piloten: Einigung bringt zehn Monate Frieden
Wirtschaft
Tarifstreit: Piloten beschließen Streik bei Lufthansa - noch kein Datum
Regional hessen
Tarifkonflikt: Lufthansa kauft sich Zeit: Vereinbarung über zehn Monate
Regional hessen
Tarife: Piloten beschließen Streik bei Lufthansa: Noch kein Datum