Darmstadt 98 baut mit Sieg gegen Hannover Erfolgsserie aus

Darmstadt 98 steuert in der 2. Liga weiter auf Aufstiegskurs. Gegen Hannover gibt es in Überzahl einen verdienten Sieg.
Hannover 96Darmstadts Patric Pfeiffer (l) und Hannovers Hendrik Weydandt kämpfen um den Ball. © Uwe Anspach/dpa

Der SV Darmstadt 98 hat seine Erfolgsserie auf 16 Pflichtspiele ohne Niederlage ausgebaut und bleibt auch nach dem 15. Spieltag an der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga. Die Südhessen feierten am Freitagabend gegen Hannover 96 einen 1:0 (0:0)-Erfolg und bauten ihren Vorsprung vor dem Hamburger SV mit 32 Zählern vorerst auf vier Punkte aus. Vor 15.475 Zuschauern erzielte Marvin Mehlem in der 62. Minute das umjubelte Siegtor für die Lilien. 

«Es macht derzeit viel Spaß. Wir spielen guten Fußball und sind Tabellenführer», sagte Mehlem. Trainer Torsten Lieberknecht war ebenfalls zufrieden. «Es war ein verdienter Sieg. Wir waren gut eingestellt und hatten viele Abschlüsse», resümierte der 49-Jährige. 

Dabei spielte den Hausherren natürlich in die Karten, dass die Gäste aus Niedersachsen ab der 30. Minute in Unterzahl spielen mussten. Phil Neumann hatte einen Schuss von Jannik Müller kurz vor der Torlinie im Stile eines Torwarts mit der Hand abgewehrt und wegen der Verhinderung einer klaren Torchance nach Videobeweis die Rote Karte gesehen. Den fälligen Elfmeter vergab jedoch Tobias Kempe, der an Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler scheiterte. 

Zu Beginn der Partie hatten sich beide Teams ein ausgeglichenes Duell geliefert. Die erste Chance für Darmstadt vergab Oscar Vilhelmsson, der per Kopf nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite scheiterte Havard Nielsen nach einer schönen Einzelleistung an Darmstadts Torwart Marcel Schuhen. Einem Treffer von Kempe aus der Distanz versagte Schiedsrichter Benjamin Cortus wegen einer Abseitsstellung von Phillip Tietz bei der Entstehung die Anerkennung. 

Auch nach dem Wechsel blieben die Darmstädter dominant und belohnten sich für ihre Bemühungen mit der Führung durch Mehlem, der mit einem platzierten Schuss aus 24 Metern in die linke Ecke traf. «Ich war selbst ein wenig überrascht, wie stark der geschossen war, denn der Ball ist mir ein bisschen über den Schlappen gerutscht», schilderte der Torschütze die Szene.

Danach verpassten Müller mit einem Schlenzer von der Strafraumseite, den Zieler bravourös abwehrte, und Tietz, der nach einem Fehler des gerade eingewechselten Jannik Dehm den Ball frei vor Zieler am Tor vorbeischoss, weitere hochkarätige Möglichkeiten. So blieb es bism Schluss spannend, auch wenn der Darmstädter Sieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Eishockey: DEB-Coach Kreis brennt für neuen Job
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette