Ausländerbehörden in Hessen am Limit

Ausländerbehörden in hessischen Kommunen sind teils stark überlastet. Nicht nur wie jüngst in Frankfurt bekannt geworden, auch in anderen Städten und Kreisen arbeiten Mitarbeiter offensichtlich am Anschlag. «Hohes Aufkommen an postalischen und elektronischen Anfragen sowie hohe Zahl an Anträgen zur Erteilung eines Aufenthaltstitels in Verbindung mit hoher Fluktuation bei den Mitarbeitenden», nennt der Wiesbadener Sozialdezernent, Christoph Manjura, als Gründe für die Überlastung. Er sprach auch von vereinzelten Fällen von Langzeiterkrankten bei den Beschäftigten.
Eine Frau steht in einem Bürogebäude. © Annette Riedl/dpa/Illustration

Laut hessischem Sozialministerium sind in diesem Jahr bislang gut 15.400 Asylsuchende und mehr als 92.000 Flüchtlinge wegen des Krieges aus der Ukraine registriert worden. Prognosen zufolge werden die Zahlen angesichts der Krisenherde auf der Welt weiter steigen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Triathlon: Kult-Challenge Roth mit Top-Feld und Kienle-Abschied
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Tv & kino
Featured: Nier: Automata streamen – hier kannst Du den Anime legal ansehen
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen
Auto news
Mehr Reichweite und Auswahl: Mercedes bringt neuen eSprinter    
Tv & kino
Featured: 10 Tage eines guten Mannes: Alles zu Netflix-Start, Besetzung und Handlung