Neue A49-Trasse in Nordhessen für Verkehr freigegeben

30.06.2022 Nach elf Jahren Bauzeit kann der Verkehr über das neue Teilstück der Autobahn 49 in Nordhessen rollen. «Wir sind dem Lückenschluss zur Anbindung an die A5 heute ein wichtiges Stück nähergekommen», sagte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Oliver Luksic (FDP), zur Freigabe der Trasse zwischen Neuental und Schwalmstadt am Donnerstag laut Mitteilung. «Mit der A49 verbessern wir die Infrastruktur deutlich. Davon profitieren die Wirtschaftsräume Nordhessens und Mittelhessens, denn Mobilität ist ein wichtiger Standortfaktor.»

Die Bauarbeiten an der umstrittenen A49. © Nadine Weigel/Dpa/Nadine Weigel/dpa/Archivbild

Begleitet wurde die Freigabe des rund zwölf Kilometer langen Autobahnstückes von einer Protestkundgebung von Kritikern des A49-Ausbaus. Daran nahmen nach Polizeiangaben etwa 50 Menschen teil.

Die Autobahn soll einmal von Kassel und der A7 bis nach Mittelhessen zum künftigen Ohmtal-Dreieck mit Anschluss an die A5 führen. Der Verkehr rollte bislang nur bis Neuental. Die Bauarbeiten für die nun eröffnete Route begannen im März 2011. Die Kosten - gebaut wurden unter anderem auch vier Talbrücken und ein Tunnel - belaufen sich nach Angaben der Autobahngesellschaft des Bundes auf rund 250 Millionen Euro. Sie erwartet, dass in dem Bereich künftig täglich im Schnitt 38.000 Fahrzeuge unterwegs sein werden.

Naturschützer erneuerten am Donnerstag ihre Kritik an dem Weiterbau: «Mit dem Festakt wird die Zerstörung des Klimas und der Natur gefeiert», sagte Thomas Norgall, der stellvertretende Geschäftsführer des hessischen Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund), laut Mitteilung. «Einmal mehr wird der Planungsdinosaurier A49 zum Symbol einer verfehlten Verkehrspolitik, die mehr Probleme erzeugt als sie löst.» Befürworter des Ausbaus versprechen sich Impulse für die regionale Wirtschaft und Entlastung für Bundesstraßen-Anwohner.

Noch im Bau befinden sich die zwei verbliebenen und hoch umstrittenen Teilstücke der künftigen A49 in Mittelhessen. Dort wird die Verkehrsfreigabe für 2024 erwartet. Gegen Waldrodungen in dem Bereich hatte es heftige Proteste von Umweltschützern gegeben.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

65. Geburtstag: Harald Schmidt über Deutschland: «Der Laden läuft»

Job & geld

Betrug früh entdecken: Kartenzahlung: Nach Urlaubs-Rückkehr Konto prüfen

Fußball news

Premier League: Medien: Kehrer unmittelbar vor Wechsel zu West Ham

Tv & kino

Featured: Helloween: So schaust Du die Filme in der richtigen Reihenfolge

People news

US-Rapper: Asap Rocky wegen Schusswaffen-Vorfalls angeklagt

Internet news & surftipps

Gaming: Computerspielbranche wächst deutlich langsamer

Auto news

Umfrage: Was wird vor der Urlaubsfahrt kontrolliert?: Die Hälfte ist ordentlich

Internet news & surftipps

Studie: Jugendliche etwas weniger online - aber mehr als vor Corona

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Mittelhessen: Teil-Baustopp an A49-Baustelle dauert an

Regional hessen

Verkehr: Sprengstoff im Boden: Bau von umstrittener A49 gestoppt

Regional baden württemberg

Karlsruhe: Herabstürzende Lüfterteile: Autotunnel in weiter Ferne

Regional hessen

Kultur: Blumeninsel Siebenbergen startet in die Saison

Regional bayern

Verkehr: Bahn stellt Trasse für Brenner-Nordzulauf vor

Regional baden württemberg

Ortenaukreis: Drei Verletzte bei Unfall nach Fahrspurwechsel

Regional bayern

Neubau: Gleise Richtung Brenner: Region wütend über Trasse «Limone»

Regional hessen

Verkehr: Digitales System soll Parkplatzsuche für Lkws erleichtern