Uni Kassel: Keine Plagiatsbelege bei Bollingers Doktorarbeit

Der rheinland-pfälzische AfD-Chef Jan Bollinger hat nach Aussage der Uni Kassel nicht Teile seiner Doktorarbeit abgeschrieben. Damit räumte die Hochschule den Verdacht aus dem Raum, der Landesparteivorsitzende habe seinen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften unredlich erworben. Entsprechende Vorwürfe eines Plagiatsjägers waren im Laufe dieses Jahres in Medien aufgetaucht.
Ein leerer Hörsaal an einer Universität. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Universität Kassel teilte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mit, der Promotionsausschuss ihres Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften habe in Abstimmung vor allem mit der hochschuleigenen Kommission zur Sicherstellung guter wissenschaftlicher Praxis eine «anlassbezogene Vorprüfung» vorgenommen. «Im Ergebnis fand der Ausschuss keine Stellen, die als Plagiat eingestuft wurden und den vorgetragenen Vorwurf bestätigen. Es wird daher kein formelles Verfahren eröffnet», hieß es weiter.

Bollinger (45), der auch Vizefraktionschef im Mainzer Landtag ist, schloss seine Promotion vor gut zehn Jahren an der Uni Kassel ab. Das Thema seiner veröffentlichten Dissertation lautet: «Transformationale Führung als Erfolgsfaktor des Interim Management - Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter motivieren und entwickeln, Unternehmenskrisen bewältigen und organisationale Veränderungen umsetzen können.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Tv & kino
Medien: Privatfernsehen mit neuen Chefs auf Streamingkurs
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Internet news & surftipps
Elektronik: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
CSU-Generalsekretär: Universität will Hubers Doktorarbeit rasch prüfen
Regional bayern
Parteien: Plagiatsvorwürfe: CSU-General lässt Dissertation prüfen
Inland
Parteien: Plagiatsvorwürfe gegen neuen CSU-Generalsekretär Huber
Regional hessen
Oppositionskritik: Ministerin: Expertengremium für documenta
Regional hessen
Kulturpolitik: documenta-Chefin gibt Posten auf: Weltkunstschau vor Reform
Eilmeldungen
Kassel: documenta-Chefin gibt Posten auf: Weltkunstschau vor Reform
Regional hessen
Ausstellung: Banner abgedeckt: Antisemitismus-Vorwürfe gegen documenta