Polizeipräsidentin: Mordkommission ermittelt

Nach dem Auto-Vorfall mit einer Toten nahe der Berliner Gedächtniskirche hat die Präsidentin der Hauptstadt-Polizei die Offenheit der Ermittlungen betont. Man ermittele wirklich in alle Richtungen, sagte Barbara Slowik am Mittwochabend im RBB. Psychische Beeinträchtigungen des 29 Jahre alten Fahrers seien zwar nicht auszuschließen, aber alle anderen Hintergründe ebenso wenig. Die Polizei schließe im Moment «gar nichts» aus.
Franziska Giffey informiert sich neben Barbara Slowik nach einem tödlichen Zwischenfall in der Nähe der Gedächtniskirche vor Ort bei den Einsatzkräften. © Christoph Soeder/dpa

Die Ermittlungen würden von einer Mordkommission geführt, sagte Slowik. «Hinweise auf eine politische Tat haben wir derzeit so nicht, dass wir jetzt den Staatsschutz sozusagen die Ermittlungen übernehmen lassen würden.» Die Polizei werde etwa das Auto des Fahrers noch kriminaltechnisch untersuchen. Ermittler setzen Slowik zufolge auch auf Fotos und Videos, die von Zeugen auf einer Hinweisplattform hochgeladen werden könnten. Dies helfe immens für eine schnelle Auswertung.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Schweizer Nationalmannschaft: Torwart Sommer zockt im Training um Geld - und gewinnt oft
Auto news
Luxus-SUV: Ab in die Verlängerung: Bentley bringt Bentayga in Maxiversion
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Tödlicher Vorfall: Rätselraten über Motiv des Autofahrers in Berlin
Regional hessen
Notfall: Schreckensfahrt: Lehrerin tot, mehrere Schüler verletzt
Panorama
Berlin: Auto fährt in Menschenmenge: Scholz spricht von «Amoktat»
Regional hessen
Berlin: Ku'damm-Todesfahrt: Scholz und Giffey sprechen von «Amoktat»
Regional hessen
Auto-Vorfall: Todesfahrt in Berlin: Bundeskanzler spricht von «Amoktat»
Regional berlin & brandenburg
Polizeiarbeit: Auto fährt in Menge: Schriftstücke und Plakate gefunden
Panorama
Ku'Damm: Politik stuft Todesfahrt in Berlin als «Amoktat» ein
Regional berlin & brandenburg
Auto-Vorfall: Mordkommission ermittelt nach Todesfahrt in Berlin