Tatverdächtiger nach Leichenfund in U-Haft

Nach dem Fund einer Männerleiche in der Gemeinde Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis) ist ein 28-jähriger Mann wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft genommen worden. Gegen ihn bestehe der dringende Verdacht, am 17. September dieses Jahres einen 25-jährigen Mann aus Gelnhausen getötet zu haben, teilten die Staatsanwaltschaft Hanau und die Polizei am Montag mit. Nach bisherigem Ermittlungsstand sollen sich die beiden Männer gekannt haben, wie eine Staatsanwaltschaftssprecherin auf Anfrage sagte. Zu den genauen Hintergründen der Tat laufen noch Ermittlungen.
Ein Mann trägt Handschellen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Der syrische Staatsangehörige sei nach umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei am vergangenen Freitag festgenommenen worden. Am Samstag erließ eine Richterin des Amtsgerichts Gelnhausen einen Haftbefehl gegen ihn und ordnete Untersuchungshaft wegen Mordverdachts an. Der Mann befinde sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Der Tote war in Linsengericht nahe Bahngleisen entdeckt worden. Nach einer Obduktion gingen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus. Auch das Opfer hatte die syrische Staatsangehörigkeit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Ich zünde nix an»: Nagelsmann will Ruhe beim FC Bayern
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
People news
Auszeichnungen: US-Schauspielerin Viola Davis erreicht «EGOT»-Status
Handy ratgeber & tests
Featured: Google Pixel 8: Welche Upgrades spendiert Google seinem Top-Smartphone?
Testberichte
Kurztest: Suzuki Vitara Dualjet 1.5 Hybrid: Besser spät als nie
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich