Hausbrand in Gelnhausen: 400.000 Euro Schaden

Im Main-Kinzig-Kreis hat ein Einfamilienhaus gebrannt. Bei dem Feuer in Gelnhausen am Mittwochmorgen sei ein geschätzter Schaden von 400.000 Euro entstanden, teilte die Polizei mit. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus ist demnach nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Angaben der Polizei zufolge war das Feuer im Bereich eines Bettes ausgebrochen und griff später auf den Dachstuhl über. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der Verkehr umgeleitet.
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Neuer-Knall beim FCB: Kahn kündigt «deutliche Gespräche» an
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Musik news
Sex-Pistols-Frontmann: John Lydon scheitert bei der ESC-Vorauswahl
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Musik news
Endlich tut es wieder weh: Elif zeigt auf ihrem neuen Album viel Gefühl
Tv & kino
Krimireihe: «Polizeiruf 110»: Solo-Auftritt von Kommissar Ross
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen