Schüler handelt «genau richtig» beim Munitions-Fund

Ein Schüler hat in einem Wald im Lahn-Dill-Kreis beim Spielen eine Splittergranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Doch anstatt den Sprengsatz zu berühren, fotografierte er ihn, notierte sich die Geo-Koordinaten und ging damit zur Polizei. Der 14-Jährige habe «genau richtig gehandelt», lobte die Polizei am Donnerstag in Dillenburg den Einsatz des Jugendlichen. Experten des Landeskriminalamtes machten die Mörsergranate nur wenige Stunden nach ihrer Entdeckung am Dienstag bei Haiger unschädlich. Die Anwohner mussten dazu ihre Häuser nicht verlassen.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild
© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Biathlon: Saison startet ohne russische und belarussische Biathleten
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
People news
Schauspielerin: Berben: Solidarität mit Protesten im Iran ist unverzichtbar
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Auto news
Jahrgang 2015 bis 2019: Lohnt der VW Caddy IV als Gebrauchter?
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Kampfmittelräumdienst: Bombenfund: 20.000 Frankfurter müssen ihre Wohnung verlassen
Regional hessen
Entschärfung: Evakuierung von 20.000 Frankfurtern nach Bombenfund geplant
Regional baden württemberg
Pforzheim: Sowjetisches Panzerabwehrgeschoss: Polizei ermittelt