Al-Wazir: Weiterbetrieb von Atomkraftwerken «verantwortbar»

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat den geplanten Weiterbetrieb von zwei Atomkraftwerken im ersten Quartal 2023 als «verantwortbar» bezeichnet. «Es entsteht kein zusätzlicher Atommüll, und das Datum des Atomausstiegs verschiebt sich nur um einige Monate», erklärte er am Mittwoch in Wiesbaden. «Das ist abzuwägen gegen die Gefahr einer Instabilität im deutschen Stromnetz, die gravierende Folgen haben würde.»
Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) gibt eine Regierungserklärung ab. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte am Dienstagabend erläutert, dass er einen Weiterbetrieb der zwei süddeutschen Atomkraftwerke über das Jahresende hinaus erwartet. Stand heute gehe sein Ministerium davon aus, dass man die Atomkraftwerke Isar 2 und Neckarwestheim im ersten Quartal 2023 weiter am Netz lassen werde.

Er habe sich mit den Betreibern der Atomkraftwerke in Bayern und Baden-Württemberg auf Eckpunkte zur Umsetzung der geplanten Einsatzreserve bis spätestens Mitte April 2023 verständigt. Hintergrund sei vor allem die angespannte Lage auf dem französischen Strommarkt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: «Raue» Adventszeit: DFB-Boss fordert Antworten nach WM-Aus
Auto news
Reiseboom: Mercedes: EQT und T-Klasse gehen unter die Camper
Job & geld
Umfrage: Trend zu bargeldlosem Bezahlen gerade bei Jüngeren
Musik news
Wiener Songwriter : Voodoo Jürgens sucht Abgründe statt Schlagerhimmel
People news
Gesellschaft: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
People news
Hip-Hop: «Den ganzen Tag nackt»: Sido wünscht sich Leben auf dem Boot
Das beste netz deutschlands
Viele neue Funktionen: Fritzboxen erhalten großes Firmware-Update
Das beste netz deutschlands
Featured: So erreichst Du Vodafone digital: Rund um die Uhr mit der MeinVodafone-App, online, Social Media & Co.
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Energiekrise: Umweltschützer kritisieren Weiterbetrieb von Atomkraftwerken
Inland
Energiekrise: Habeck rechnet mit Atomkraft-Weiterbetrieb bis April 2023
Inland
Energie: Verhärtete Fronten im Streit über AKW-Weiterbetrieb
Wirtschaft
Energie: Institute plädieren für längeren Betrieb der Atomkraftwerke
Regional baden württemberg
Atomkraftwerke: Strobl contra Kretschmann: Wankelmut hat Inflation befeuert
Regional niedersachsen & bremen
Bundesregierung: AKW-Betreiber einigen sich zu Modalitäten von Weiterbetrieb
Regional bayern
Verzögerung: Habeck-Ministerium warnt vor späterem AKW-Weiterbetrieb
Inland
Energie: Habeck-Ministerium fürchtet Aus von AKW-Einsatzreserve