250 Oldtimer beim Treckertreff im Freilichtmuseum Hessenpark

Beim Treckertreff im Freilichtmuseum Hessenpark sind am Wochenende rund 250 Oldtimer-Traktoren, historische Landmaschinen und Unimogs zu besichtigen gewesen. Zum Abschluss gab es Urkunden.
Harald Enders aus Weilrod kommt mit seinem Porsche Diesel P111 aus dem Jahr 1957 beim Treckertreff im Freilichtmuseum Hessenpark an. © Frank Rumpenhorst/dpa

Rund 250 Oldtimer-Traktoren sind am Wochenende bei einem Treckertreffen im Freilichtmuseum Hessenpark zu sehen gewesen. In dem Museum in Neu-Anspach im Taunus konnten die mehr als 4000 Besucher auch andere historische Landmaschinen und Unimogs bestaunen, sagte ein Sprecher des Hessenparks am Sonntag. Ein Teil der Fahrzeuge war restauriert, andere waren in ihrem ursprünglichen Zustand zu besichtigen.

Die Besitzer führten am Samstag ihre Fahrzeuge vor und erklärten den Museumsbesuchern die Technik. Am Sonntag gab es zum Abschluss Urkunden unter anderem für den Besitzer des ältesten Modells und den mit der weitesten Anreise. Das Treffen fand bereits zum 22. Mal im Hessenpark statt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Labbadia zurück beim VfB: «Nicht irgendein Club für mich»
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
People news
Leute: Anna Wilken wehrt sich gegen Reaktionen auf Schwangerschaft
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Das beste netz deutschlands
Meldung an die Behörden: Klick gegen Hass im Netz: Hamburg schaltet Portal frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Gedenken: «Gut Wind»: Historische Mühlen drehen sich am Pfingstmontag
Regional mecklenburg vorpommern
Kultur: Tag des offenen Denkmals: Blick hinter verschlossene Türen
Regional baden württemberg
Baden-Baden: Korallen-Kunstprojekt lockt mehr Gäste als erwartet