Arbeitgeberverband: Kritik an Warnstreik bei Lufthansa

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat scharfe Kritik am angekündigten Warnstreik der Gewerkschaft Verdi bei der Lufthansa geäußert. Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter erklärte am Montag: «Die Lufthansa und vor allem deren Passagiere mit Lohnforderungen mitten im Sommer zu belasten, ist absolut unverhältnismäßig. Hier wird der nachvollziehbare Urlaubswunsch der Menschen schamlos ausgenutzt, um einen Vorteil zu erlangen.»
Ein Beschäftigter trägt bei einem Warnstreik eine Warnweste von Verdi. © Tom Weller/dpa/Symbolbild

Am kommenden Mittwoch (27. Juli) müssen sich Passagiere der Lufthansa auf verstärkte Flugausfälle und Verspätungen einrichten. In den laufenden Tarifverhandlungen für rund 20.000 Beschäftigte des Bodenpersonals hat die Gewerkschaft Verdi zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Zum Bodenpersonal gehören unter anderem Techniker und Logistiker, ohne deren Dienstleistungen die Flugzeuge nicht abheben können.

Kampeter sagte, in diesen Tagen der vielfältigen Krisen sei Kooperation das Gebot der Stunde. Verdi sei daher aufgefordert, von dem geplanten Streik beim Bodenpersonal der Lufthansa Abstand zu nehmen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die Luftfahrt befinde sich vor gravierenden Umbrüchen. «Gerade in den Sommermonaten im ersten Jahr, in dem Reisen wieder möglich ist, stehen die Flughäfen mit Engpässen vor großen Herausforderungen. In dieser Phase ist es unverständlich und unverantwortlich, einen ganzen Tag zu einem Warnstreik aufzurufen - ein Streik von 24 Stunden ist kein Warnstreik. Es belegt einmal mehr: Gesetzliche Regelungen für den Arbeitskampf sind überfällig.»

Ein Sprecher von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) sagte am Montag zum angekündigten Warnstreik, in Deutschland herrsche Tarifautonomie.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hatte bereits Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi in Seehäfen kritisiert - in einer Zeit, in der die Unternehmen dringend Materialien bräuchten. Dies habe ihm sehr missfallen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: «Das gibt Ruhe»: Mbappé führt Frankreich ins Achtelfinale
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara ist tot
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
People news
Britische Royals: Persönlicher Brief von Königin Elisabeth II. versteigert
People news
Schauspielerin: Anne Hathaway: Glamouröses Bild von mir ist nur Fassade
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Auto news
Hochlauf der E-Mobilität: Verträgt das Stromnetz Millionen Wallboxen?
Internet news & surftipps
Kurznachrichtendienst: Musk verspricht «Amnestie» für gesperrte Twitter-Konten
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Flughafen: Flugchaos geht weiter: Ganztägiger Warnstreik bei Lufthansa
Regional nordrhein westfalen
Verdi: Warnstreik an Airports: Eurowings gelassen
Regional berlin & brandenburg
Warnstreiks: Lufthansa streicht fast alle Flüge auch am BER
Regional hessen
Tarife: Lufthansa am Boden: Verdi zieht Streik in Ferienzeit durch
Regional berlin & brandenburg
Tarife: Lufthansa streicht auch am BER alle Flüge
Regional hessen
Warnstreik: Lufthansa stimmt Gäste auf «große Einschränkungen» ein
Wirtschaft
Luftverkehr: Frankfurt: Zahlreiche Fluggäste wegen Warnstreiks gestrandet
Wirtschaft
Nach Pilotenstreik: Lufthansa und Piloten - vorerst keine neuen Verhandlungen