Viele Arztpraxen am Mittwoch erneut aus Protest geschlossen

In Hessen bleiben am Mittwoch (30. November) erneut zahlreiche Arztpraxen geschlossen. Mit dem zweiten Protesttag innerhalb weniger Wochen will die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) nach eigener Darstellung «gegen die derzeit feindliche und respektlose Politik gegenüber der ambulanten Versorgung demonstrieren». Erst am 26. Oktober hatten die Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten landesweit ihrem Unmut über die geplanten Sparmaßnahmen Luft gemacht.
Ein Schild weist den Weg zu einer Arztpraxis. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die KVH-Vorstandsvorsitzenden Frank Dastych und Eckhard Starke bezeichneten am Montag in Frankfurt den Umgang der Bundesregierung und des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit den niedergelassenen Ärzten als «respektlos» und «nicht akzeptabel». Die KVH fordert unter anderem einen Ausgleich der inflationsbedingten Preissteigerungen und eine vollständige Übernahme der gestiegenen Energiekosten durch die GKV. Die Ärztevereinigung riet Patienten, sich vor einem Arztbesuch am Mittwoch zu informieren.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson