Mehrere Rinder bei Scheunenbrand verendet: Ein Mann verletzt

Bei dem Scheunenbrand im osthessischen Dipperz sind ein 74-jähriger Mann verletzt sowie eine «mittlere zweistellige Anzahl» an Rindern getötet worden. Die Ursache des Brandes am Montagnachmittag im Landkreis Fulda sei weiter unklar, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Feuerwehr hatte das Feuer auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Anwesens mit der Unterstützung von mehreren örtlichen Landwirten löschen können. Laut den Beamten wurde ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus verhindert. Ein 74-jähriger Bewohner des Hofs musste mit schweren Brandverletzungen in eine Klinik gebracht werden. Die Tiere, die den Brand überlebten, seien noch am Montagabend auf umliegende Höfe verteilt worden.
Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr leuchtet ein Blaulicht. © David Inderlied/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreis: Beyoncé greift nach spektakulärem Grammy-Rekord
People news
Hollywood: Sylvester Stallone dreht mit Familie eine Reality-Serie
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Musik news
Musik: Glücklicher Schlagersänger - Tony Marshall wird 85 Jahre alt
Gesundheit
Gen-Analyse : Habe ich ein erblich bedingtes Krebsrisiko?
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose