Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fresenius will Kinderwunschkliniken-Betreiber verkaufen

Der Gesundheitskonzern Fresenius trennt sich bei seinem Umbau von weiteren Geschäften. Das Dax-Unternehmen verkauft die auf Kinderwunschkliniken spezialisierte Eugin-Gruppe an ein Konsortium rund um den Finanzinvestor KKR. Bis zu 500 Millionen Euro inklusive Meilensteinzahlungen will Fresenius damit einnehmen, wie der Konzern am Mittwoch in Bad Homburg mitteilte. Von dem Verkauf sei ausschließlich die Eugin-Gruppe betroffen. Andere Fruchtbarkeitsbehandlungen in Krankenhäusern und ambulanten Zentren der Fresenius-Klinik-Kette Helios blieben im Konzern, hieß es.
Fresenius
Das Logo des Konzerns «Fresenius SE & Co. KGaA» ist am Empfang am Hauptsitz zu sehen. © Emily Wabitsch/dpa/Archivbild

Nach Fresenius-Angaben setzte die Eugin-Gruppe 2022 rund 227 Millionen Euro um. Der Deal soll vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen im ersten Quartal 2024 abgeschlossen werden.

Der angeschlagene Fresenius-Konzern befindet sich seit längerem im Umbau. Vorstandschef Michael Sen treibt den Verkauf von Randgeschäften voran, um die hohe Verschuldung zu senken und Fresenius fokussierter aufzustellen. Erst jüngst verkündete Fresenius den Ausstieg aus dem peruanischen Krankenhausmarkt. Sen will sich auf die Klinikkette Helios und die Arznei-Sparte Kabi konzentrieren. Die Dialysetochter Fresenius Medical Care und den Klinik-Dienstleister Vamed sieht er nur noch als Finanzbeteiligungen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Marco Buschmann
Tv & kino
Debatte um Berlinale geht weiter
Tv & kino
Starbesetzte Sci-Fi-Saga geht weiter: «Dune: Part Two»
Garden Lodge
Musik news
30 Millionen: Haus von Freddie Mercury steht zum Verkauf
Wlan-Router mit Glaskugel
Internet news & surftipps
Blick in die Glaskugel: Fortschritte bei Hologramm-Telefonie
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Max Eberl
Fußball news
Eberl zwischen Suche und Umbau: «Bin kein Heilsbringer»
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten
Wohnen
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten