Täter von Schwalmstadt hatte keine Waffenerlaubnis

Der 58-jährige Mann, der in einem Lebensmittelmarkt in Schwalmstadt seine Ex-Partnerin und sich selbst erschossen haben soll, war nicht legal im Besitz der Schusswaffe. Wie er an diese kam, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Marburg der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann habe keine waffenrechtliche Erlaubnis gehabt.
Kriminaltechniker stehen in dem Einkaufsmarkt in Schwalmstadt. © Swen Pförtner/dpa

Nach bisherigen Erkenntnissen habe der 58-Jährige in dem Discounter vier Schüsse auf die Frau abgegeben, bevor er sich selbst durch einen Schuss in den Kopf das Leben nahm. Von November 2021 bis Februar 2022 soll der Mann aus dem Landkreis Osnabrück mit der Frau eine Beziehung gehabt haben, die von der 53-Jährigen beendet worden war. Woher sie sich kannten, blieb zunächst offen. Noch am Tattag hatte die Frau Anzeige gegen den Deutschen erstattet wegen Körperverletzung, Nötigung und Nachstellung. Nach Polizeiangaben hatten sich dabei «keine Anhaltspunkte für eine konkrete Gefährdung der Frau» ergeben. Rund zwei Stunden später fielen die tödlichen Schüsse in dem Discounter.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Deutsche Fußball Liga: Watzke wehrt sich - Bierhoff-Nachfolge ohne Druck
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Auto news
Monstertruck von Mercedes: Teuer und schon ausverkauft: Die G-Klasse 4x4² mit Portalachsen
Musik news
Sängerin: Céline Dion verschiebt Deutschland-Konzerte auf 2024
Familie
Für Kinofeeling: So zaubert man die Popcornschale zum Auffuttern
People news
Royals: Prinz Harry wirft Medien «Ausbeutung» und «Bestechung» vor
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Bundesweiter Warntag: Probealarm ließ Handys schrillen
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Kriminalität: Trennung vermutlich Motiv für Schüsse in Schwalmstadt
Regional hessen
Femizid: Tödliche Schüsse in Schwalmstadt: Trennung vermutlich Motiv
Panorama
Hessen : Mann und Frau durch Schüsse in Einkaufsmarkt getötet
Regional hessen
Ermittlungen: Schock in Schwalmstadt: Zwei Menschen sterben durch Schüsse
Regional hessen
Femizide: Gewalt nach Trennung: Opfer fordern besseren Schutz
Regional bayern
Landkreis Ansbach: Schüsse: Nachbarschaftsstreit Hintergrund für Bluttat
Regional hessen
Hanau: Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Waffenbehörde eingestellt
Job & geld
Urteil: Nur nüchtern zuverlässig genug für Waffengebrauch