Rhein fordert Nachbesserungen beim Entlastungspaket

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) hat bei den Planungen für das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung erneut den Umgang des Bundes mit den Ländern kritisiert. «Es wäre klug gewesen, die Länder frühzeitig einzubeziehen», sagte Rhein dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH vor der Sonderkonferenz der Regierungschef und -chefinnen am Mittwoch. «Dann würden wir jetzt nicht eine solche Diskussion haben.»
Boris Rhein (CDU), Ministerpräsident von Hessen, spricht auf einer Pressekonferenz. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Der hessische Ministerpräsident mahnte, dass die Kosten des Pakets zur Entlastung der Bürger wegen der Energiekrise gerecht zwischen Bund und Ländern aufgeteilt werden müssten: «Das Wohngeld soll verdreifacht werden. Das hat der Bund einfach so beschlossen. Aber das Wohngeld wird zu 50 Prozent von den Ländern getragen.» Diese Pläne könnten die Länder aber nicht umsetzen, da sie bereits ganz große Lasten zur Abfederung der Energiekrise trügen. Deshalb sei kein Spielraum mehr vorhanden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Flick wechselt zweimal: Goretzka und Kehrer rein
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Energiekrise: Rhein kritisiert Kommunikation des Bundes zu Gaspreisbremse
Regional hessen
Regierungschef: Rhein: Bürger wollen handlungsfähigen Staat und nicht Streit
Regional nordrhein westfalen
Energiekrise: Wüst fordert faire Lastenverteilung bei Entlastungspaket
Regional hessen
Konferenz: Boris Rhein: Warten auf klares Signal der Ampel-Koalition
Inland
Ministerpräsidentenkonferenz: Länderchefs wollen über Energiekrise «nicht nur beraten»
Regional berlin & brandenburg
Regierung: Woidke: Möglichkeit für kreditfinanzierte Energiepreisbremse
Inland
Energiekrise: Länder wollen vom Bund Klarheit bei Entlastungsmaßnahmen
Inland
Energiekrise: Nach Bund-Länder-Runde: «Doppelwumms» bleibt «Wundertüte»