Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Eintracht sieht sich als «klarer Favorit» gegen Helsinki

Eintracht Frankfurt geht als Favorit in das Conference-League-Spiel gegen HJK Helsinki. Sein Europacup-Debüt feiert Torwart Jens Grahl. Der Einsatz von Mario Götze ist offen.
Eintracht Frankfurt - Abschlusstraining
Abschlusstraining Eintracht Frankfurt. © Arne Dedert/dpa

Weltmeister Mario Götze hatte zuletzt bei Eintracht Frankfurt eine schwierige Zeit. «Mario ist ein wichtiger Bestandteil für uns. Er ist gut drauf und einen Tick gelöster und lockerer», berichtete Cheftrainer Dino Toppmöller vor dem Conference-League-Spiel am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL+) gegen den finnischen Meister HJK Helsinki. Am Tag vor der Partie hatte der Coach ein Gespräch mit dem seit Wochen alles andere als zufrieden wirkende Mittelfeldregisseur anberaumt. Ein aufmunterndes Plaudern oder ein Rapport?

«Ich habe schon eine große Zuversicht, dass er für uns ein wichtiger Faktor werden kann», meinte Toppmöller. Nicht nur die wenig berauschenden Leistungen, der Ärger über eine Gelb-Rote-Karte und die Belastung durch die Geburt seines zweiten Kindes, einer Tochter, waren wohl die Ursachen für seine große Unzufriedenheit. «Vielleicht ist die erste Frustration weg bezüglich des einen oder anderen Spielers, der uns verlassen hat», fügte der Trainer einen weiteren Grund hinzu. Wenn zwei Topstürmer wie Randal Kolo Muani (Paris St. Germain) und Jesper Lindström (SSC Neapel) gehen, trifft dies einen Spielgestalter besonders.

«Ich glaube, dass er in der Pause gesehen hat, dass wir richtig gut gespielt haben», sagte Toppmöller. «Er ist ehrgeizig und kann wieder wichtig für uns werden.» Ob dies gegen die Finnen der Fall sein wird, ließ er offen. Zumal Götzes Mittelfeldrivalen Farès Chaïbi und Ansgar Knauff zuletzt stark spielten.

Mit ihm oder ohne ihn wollen die Frankfurter ihre kleine Siegesserie auch international fortsetzen. «Das Ziel ist logischerweise zu gewinnen, in einer guten Art und Weise», betonte Toppmöller. «Wir haben einen guten Trend und wollen im Flow bleiben, mit der gleichen Intensität und Spielfreude.» Bei allem Respekt vor dem spielstarken Gegner sei man «der klare Favorit». Die Hessen hatten zuletzt zwei Erfolge nacheinander in der Fußball-Bundesliga gefeiert. In der Gruppe G hatten sie sich zuvor gegen den FC Aberdeen (2:1) durchgesetzt und bei PAOK Thessaloniki (1:2) verloren. Helsinki holte bisher in zwei Partien nur einen Punkt.

Der hessische Europa-League-Gewinner von 2022 muss gegen die Finnen auf den gesperrten Nationaltorwart Kevin Trapp verzichten. Jens Grahl wird ihn vertreten und sein Debüt in einem internationalen Wettbewerb feiern. «Es wird ein sehr emotionales Spiel für mich werden, das mein Sohn mich erstmals spielen sehen kann», sagte der 35 Jahre alte Ersatzkeeper. Er musste Trapp schon im letzten Liga-Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim erstmals in der Bundesliga vertreten.

Die Nummer eins war wegen Rückenproblemen ausgefallen. «Kevin geht es besser», berichtete Toppmöller. Ob er am Sonntag gegen Borussia Dortmund wieder im Tor stehen kann, solle Trapp selbst entscheiden. Ausfallen werden auch der verletzte Kapitän Sebastian Rode und der linke Flügelspieler Philipp Max, der nicht für die Conference League gemeldet wurde. Für ihn wird Niels Nkounkou in die Startelf rücken.

© dpa ⁄ Andreas Schirmer, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Botany Manor: Der ultimative Walkthrough mit Tipps
Games news
Botany Manor: Der ultimative Walkthrough mit Tipps
Arthur der Große
Tv & kino
Mark Wahlberg rennt mit dem Hund durch den Dschungel
Mosi - The Bavarian Dream
Kultur
Warum Rudolph Moshammer fasziniert
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Büroarbeiter bangen wegen KI kaum um ihre Jobs
Mark Zuckerberg
Internet news & surftipps
Zuckerberg will Meta zur Nummer eins bei KI machen
Tiktok
Internet news & surftipps
Wie geht es jetzt mit Tiktok weiter?
Marc Lenz
Fußball news
DFL gegen Bremen: Wer zahlt für Polizeikosten?
Wanderer auf der Hängebrücke im Stubaital
Reise
Neue Hängebrücke im Tiroler Stubaital