Rund 91 Millionen Euro Kosten für kommunale Impfstellen

Der Betrieb der kommunalen Impfstellen für die Corona-Schutzimpfungen in Hessen hat in den Monaten zwischen Oktober und Ende März insgesamt rund 91 Millionen Euro gekostet. Das teilte das hessische Sozialministerium den Zeitungen der Verlagsgruppe VRM mit. Pro Monat kosteten die Impfstellen demnach etwa 15,2 Millionen Euro. Das Ministerium bestätigte auf dpa-Anfrage am Freitag in Wiesbaden die Höhe der Kosten.
Ein Apotheker impft einen Mann gegen Corona. © Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Für den Betrieb der Impfstellen rechnen die Städte und Landkreise den Angaben zufolge unterschiedlich hohe Summen ab. Bei der Stadt Frankfurt etwa beliefen sich die Kosten auf 2,2 Millionen Euro monatlich. Wiesbaden habe für den Monat Juli 154.456 Euro berechnet. Für die beiden Impfstellen in Darmstadt und Dieburg seien im Mai insgesamt 200.000 Euro angefallen.

Der Landkreis Gießen betreibt nach VRM-Angaben drei Impfstellen sowie einen Impfbus und weitere mobile Impfangebote und beantragt dafür monatlich 960.000 Euro. Die Kosten für die Impfstellen teilten sich Bund und Land, der Bund zahle den Impfstoff.

In allen hessischen Impfstationen zusammen wurden im ersten Quartal des Jahres nach VRM-Angaben durchschnittlich 7382 Menschen pro Tag gegen das Corona-Virus geimpft. Im zweiten Quartal des Jahres seien hessenweit im Schnitt nur noch 808 Impfungen täglich verabreicht worden. Wegen der derzeit niedrigen Auslastung der Impfstellen ergäben sich höhere Kosten pro Corona-Schutzimpfung: In Frankfurt seien das 868, im Landkreis Gießen 477, für Darmstadt und Dieburg 396 und in Wiesbaden 351 Euro pro Spritze.

© dpa
Weitere News
Top News
2. bundesliga
2. Liga: HSV-Vorstand Wüstefeld tritt zurück - Boldt leitet Geschäfte
Musik news
Leute: «Gangsta's Paradise»-Rapper Coolio mit 59 gestorben
Tv & kino
Auktion: Drei Millionen Euro für den Aston Martin von James Bond
Reise
Ab Mitte Dezember: Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um fast fünf Prozent
Auto news
Saftige Strafgebühren: BGH: Hohe Maut-Nachforderungen aus Ungarn zulässig
Musik news
Schwedischer Musiker: Firma von Abba-Sänger kauft Teile des Avicii-Songkataloges
Handy ratgeber & tests
Featured: Our Solar System: Googles AR-Ausstellung bringt Saturn, Venus & Co. via App in Dein Wohnzimmer
Das beste netz deutschlands
Eine Menge Detektivarbeit: «Immortality»: Mysteriöse Schnipsel-Suche wie im Kinofilm
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Pandemie: Brandenburger Kommunen haben Impfangebote zurückgefahren
Wirtschaft
Unterhaltung: Disney holt mit Streaming-Diensten Netflix ein
Wirtschaft
Öffentlicher Nahverkehr: Nachfolger des 9-Euro-Tickets schon ab Anfang 2023?
Regional thüringen
Pandemie: Öffnungszeiten in Corona-Impfstellen ab Juni stark reduziert
Regional sachsen anhalt
Pandemie: Viele Kommunen bieten nur noch eingeschränktes Impfangebot
Regional mecklenburg vorpommern
Gesundheit: Pflegeheimplätze in MV wieder teurer: Bundeshilfen dämpfen
Wirtschaft
Lieferketten-Probleme: Engpässe bei Zulieferern bremsen Airbus
Wirtschaft
Arbeitsmarkt: Kurzarbeitergeld: Leichterer Zugang soll verlängert werden